Samstag, 02. Juli 2016
Handwerksblatt Logo
Anzeige

Cloud Computing: Praktische Online-Programme fürs Büro

Himmlische Erleichterungen verspricht das Arbeiten in der „Wolke“ — denn per Cloud Computing stehen überall und auf jedem PC der Welt jederzeit die aktuellsten Firmendaten zur Verfügung. Die neuen Nutzungsmöglichkeiten werden damit zur nächsten großen IT-Revolution. Aktuell sind viele praktische Anwendungen sogar komplett gratis nutzbar.

Handwerk
Foto: Fotolia


Als Google im Jahr 2006 sein kostenloses Online-Office-Paket „Text & Tabellen“ vorstellte, wurde der Suchmaschinen-Gigant noch belächelt. Kaum jemand konnte sich vorstellen, seine Texte und Tabellen im Webbrowser zu erstellen und online zu speichern.

Heute ziehen immer mehr Unternehmen nach: Im Jahr 2010 hat auch Microsoft sein erstes kostenfreies Online-Office präsentiert, andere Anbieter realisieren Mailprogramme, Virenschutz oder ganze Betriebssysteme per Cloud Computing. Viele der neuen Anwendungen sind auch für Handwerksbetriebe interessant und versprechen im Arbeitsalltag spürbare Zeit- und Kostenersparnisse.

Kostenlose Office-Programme


Wer auch unterwegs oft Texte und Tabellenkalkulationen erstellt, kann mittlerweile zwischen zwei kostenlosen Office-Angeboten wählen: Neben Google (www.docs.google.com) hält jetzt auch Microsoft mit „Office Live“ (www.office-live.de) ein kostenloses Büro-Paket bereit. Beide Angebote liefern die wichtigsten Office-Grundfunktionen, selbst erstellte Dokumente können online gespeichert werden.

Der größte Vorteil: Wer viel unterwegs ist oder regelmäßig von verschiedenen PCs aus arbeitet, muss seine Daten nie wieder synchronisieren – denn online stehen immer dieselben aktuellen Dokumente bereit. Mit Google „Text & Tabellen“ können sogar mehrere Personen gleichzeitig an ein und demselben Dokument arbeiten. Auch dies kann im Arbeitsalltag eine echte Zeitersparnis bedeuten.

Kostenlose Kommunikationsprogramme

Mail-Programme mit kostenlosem Web-Zugang gibt es schon seit vielen Jahren, z.B. von GMX und Web.de. Neu ist hingegen dieMöglichkeit, das eigene Postfach inklusive Kontakt- und Kalender-Daten auch von Smartphones aus komfortabel bedienen zu können. Wem das kostenlose Angebot von Google Mail (www.googlemail.com) nicht ausreicht, der kann bei der Deutschen Telekom mit „BusinessMail Exchange“ (http://geschaeftskunden.telekom.de) einen umfangreichen Kommunikationsservice buchen: Neben dem mobilen und stationären Zugriff auf alle E-Mails, Termine und Kontakte stehen auch Groupware-Funktionen zur Verfügung.

Der Vorteil: Alle Microsoft-Outlook-Funktionalitäten lassen sich zu einem monatlichen Grundpreis von 3,50 Euro pro User ganz ohne kostspielige eigene Server-Hardware, Software-Lizenzen und Server-Administration nutzen. Wer hingegen den Kontakt zu Freunden und Geschäftspartnern vor allem per Instant Messenging hält, hat mit dem kostenlosen Online-Dienst Meebo (www.meebo.com) ein Organisationsproblem weniger: Die Cloud-Computing-Anwendung bietet eine zentrale Webseite für alle unterschiedlichen Instant Messenger, die ansonsten untereinander nicht kompatibel sind, z.B. ICQ, AIM, GoogleTalk, Windows Live, Yahoo und Facebook.

Der kostenpflichtige Dienst „Unified Communications“ der Deutschen Telekom geht noch einen Schritt weiter und bietet neben Instant Messenging auch Präsenz-Infos sowie Audio- und Videokonferenzen über eine Benutzeroberfläche.

Handwerk
Screenshot: SemYOU
Kostenloses Online-Betriebssystem

Die Vision einer völlig neuen Web-Erfahrung verspricht das kostenlose Internet-Betriebssystem semYOU (www.semyou.de): Business, Entertainment und Social-Media- Kommunikation sollen dank Cloud-Computing erstmals so einfach werden wie Telefonieren. Mit semYOU genügt es, wenn auf dem PC einzig und allein ein Webbrowser und kein weiteres Programm installiert ist. Das Online-Betriebssystem wird über den Browser gestartet, nach dem personalisierten Log-in sieht die selbst konfigurierbare Benutzeroberfläche immer gleich aus – auf jedem PC der Welt.

Das kostenfreie Online-Betriebssystem stellt selbst alle wichtigen Funktionen bereit, die bislang in Einzelprogrammen auf dem PC installiert werden mussten: Business-Worker bearbeiten online ihre Office-Dokumente und managen Mails oder Termine, Privat-Nutzer genießen überall Musik, pflegen ihr soziales Netzwerk oder blättern durch Foto-Alben. Vor allem die Online-Kommunikation wird erheblich einfacher: Mit nur einem einzigen Log-in lassen sich alle sozialen Netzwerke wie XING, Facebook oder LinkedIn nutzen.

Darüber hinaus warten Anwendungen für die Suche nach Jobs oder Mitarbeitern sowie für die Bereiche Personal- oder Public-Relations-Management. In Verbindung mit kostenlosem Online-Speicherplatz können Nutzer per semYOU weltweit auf ihre persönlichen Daten wieMails, Termine, Office-Dokumente, Musik oder Fotos zugreifen. Der Clou: Bereits bestehende Daten, Dokumente und Mails lassen sich ganz einfach per Drag-and-Drop importieren.

Anwendungen für Geschäftskunden

Eine Vielzahl von Cloud-Computing-Anwendungen für Geschäftskunden hält die Deutsche Telekom (http://geschaeftskunden.telekom.de) bereit. So bietet der Dienst „Secure Dataroom“ ein sicheres Dokumenten-Management und die unternehmensübergreifende Bearbeitung von Geschäftsdokumenten.

Handwerk
Screenshot: Scopevisio
Das Angebot „eServices for CRM“ ermöglicht online die Kundenbetreuung und das Kundenmanagement über alle Kommunikationsmöglichkeiten wie E-Mail, Fax und Telefon. Die Abrechnung erfolgt pro Nutzer und Monat. Eine Online-Finanzbuchhaltung für ein modernes Rechnungswesen bietet Scopevisio (www.scopevisio.com) ab 9,95 Euro im Monat. Mit der Version „Free Small Business“ soll ab August auch eine komplett kostenfreie Version für Gründer, Freiberufler, Kleinunternehmen, Handwerker und Vereine bereitstehen.

Sonstige Online-Programme

Damit ist das Angebot an Cloud-Computing- Anwendungen noch lange nicht erschöpft: So gibt es mit Pixlr (www.pixlr.com) ein kostenfreies Online-Bildbearbeitungsprogramm, das Programm Zamzar (www.zamzar.com) bietet gratis die Online-Konvertierung von Office-Dokumenten, Bildern, eBooks, Audio- und Video-Dateien oder Panda Cloud Antivirus schützt den eigenen Rechner vor digitalen Schädlingen.

Fazit: Mit Cloud Computing hat die IT-Zukunft bereits begonnen. Nie waren Betriebe flexibler bei der Nutzung von eigenen Daten und Software, die bislang zu hohen Preisen angeschafft werden musste.

Von Thomas Busch

pdf Nützliche Cloud-Computing-Anwendungen (Teil 1) (als pdf-Datei)
pdf Nützliche Cloud-Computing-Anwendungen (Teil 2) (als pdf-Datei)
pdf Checkliste Cloud Computing (als pdf-Datei)
pdf Wichtige Fachbegriffe schnell erklärt (als pdf-Datei)

IT-Kosten und Ressourcen sparen mit Cloud Computing

"Abzocke bei Telefon-Warteschleifen muss ein Ende haben"
Projektmanagement-Software: Erfolg beginnt bei der Planung
Google Street View: Widerspruchsfrist verlängert
Weitere Meldungen aus der Rubrik "Informationstechnologie"

Leserkommentare

nach oben