Donnerstag, 25. August 2016
Handwerksblatt Logo
Anzeige

Erfolgs-Serie: „Handwerk made in NRW“

RTL West stellt in einem aufwendigen TV-Format die Wirtschaftsmacht von nebenan vor: Jede Woche präsentiert sich ein erfolgreicher Handwerksbetrieb. Zur .

Handwerk

Der Fernsehchef von RTL West verbirgt seine Empörung nicht: „Mir geht es gegen den Strich, wie Mittelstand und Handwerk übersehen werden!" Jörg Zajonc hat sich vorgenommen, den Mittelstand in den Medien zu stärken. Zajonc mag nicht mehr hören, dass nur noch Akademiker hofiert werden und was gelten. Der Fernsehmann hat früher auf dem Bau gearbeitet und weiß, wovon er spricht. Mit seinen Kollegen hat er nun eine neue Serie in Kooperation mit den Handwerkskammern in NRW entworfen. Der größte private Regionalsender in Deutschland strahlt demnächst das neue Serienformat „Handwerk made in NRW" aus.

Jede Woche wird ein Handwerksbetrieb vorgestellt. Die Sanitärprofis Hasenkamp aus Bochum, die Glasmalerei Otto Peters aus Paderborn, die Lichttechnikhandwerker der Firma Berger aus Kamp-Lintfort oder die Siegburger Dachdeckerei Wierig, die sich auf Gewerbedächer spezialisiert hat – nur einige der sieben Betriebe aus NRW, die durch Spitzenarbeit hervorstechen. Bis zu 400.000 Zuschauer werden künftig staunen, wenn Thomas Wierig und Kollegen ihre Dachdrohne in die Luft schicken. Während der Urgroßvater noch Kirchdächer deckte, haben sich die Wierigs heute technologisch in die Zukunft katapultiert. „Wir setzen die Drohne ein, um Kunden zu zeigen, wo es auf den Dächern im Argen liegt." Das ist technologisch noch nicht ganz ausgereift, aber demnächst wird es möglich sein, das Aufmaß mit der Drohnenkamera zu nehmen.

Innovative Fachleute stellen ihr Handwerk vor

RTL-West-Redakteurin Charlotte Schröder dreht mit ihren Kollegen den letzten Teil der Handwerksserie. Thomas Wierig erzählt von der täglichen Arbeit. Die Kamera läuft. Er lobt die Arbeit und Wendigkeit in einem Familienbetrieb. Die Wierigs sind innovativ und Fachleute für Energieeffizienz. An der Kindertagesstätte Theodor-Heuss-Straße in Köln installieren die Profis ein „Kraftdach". Hier wird Energie – Strom und Wärme – über Sonnenkollektoren gewonnen.

Die Begriffe Nachhaltigkeit, Effizienz und Ökologie fallen häufiger während des Drehs. Auch wie sehr sich die Materialien im Laufe der vergangenen 120 Jahre verändert haben. Geblieben ist der Mut fürs Neue. Den Grundstein für das Unternehmen legte der Urgroßvater, als er auf der Weltausstellung 1892 in Chicago das Dach für das Deutsche Haus deckte. Heute zählen über 100 Mitarbeiter zum „versteckten Champion" in der Nähe des Siegburger ICE-Bahnhofes.

"Wir gehen mit Herzblut ans Werk"

RTL-West-Redakteurin Charlotte Schröder kitzelt im Interview die Besonderheiten des handwerklichen Arbeitens heraus. „Ja", sagt Thomas Wierig, „wir gehen mit Herzblut ans Werk. Wir sind vernetzt in der Region und tragen eine persönlichere Verantwortung als Manager in einem Dax-Unternehmen." Der O-Ton passt. Der Dreh ist im Kasten. Schnitt.

RTL West kann in den entsprechenden Sendegebieten über Kabelanschluss und DVB-T im Rahmen des RTL-Programms empfangen werden. Wer via Satellit empfängt, achtet beim Sendersuchlauf auf die Kennung RTL Regional NRW. Start der siebenteiligen Serie „Handwerk made in NRW" ist voraussichtlich am 23. September in der 18-Uhr-Sendung. Natürlich gibt es auch einen Livestream im Internet.
Text: Rüdiger Gottschalk; Foto: Ingo Lammert

NRW setzt auf Innovation
Dritter Vergabetag in Köln
ZDH- und Kammerpräsident mit eigenem Blog
Anpacken und Spaß haben

Leserkommentare

nach oben