Top ausgestattet in die Abschlussprüfung

Bis 15. Februar sind alle beruflichen Schulen, Berufsschulen und -kollegs mit Malerklassen aufgerufen, ihren besten Schüler zu benennen, der im Sommer 2017 seine Prüfung ablegen wird. Es lohnt sich!

Groß, grün und hochwertig befüllt: 100 Werkzeugkoffer gehen auch im Ausbildungsjahr 2016/17 an talentierte und förderwürdige Maler- und Lackiererazubis. So geht der Handwerksnachwuchs optimal vorbereitet in die Gesellenprüfung; Foto: Sto-Stiftung / Christoph

Und der große grüne Werkzeugkoffer geht im Ausbildungsjahr 2016/17 an …? Seit 2012 lobt die Sto-Stiftung Preise für talentierte und fleißige, förderwürdige Maler- und Lackiererazubis aus. Mit dem Bestenwettbewerb "Du hast es drauf – zeig‘s uns!" unterstützt sie die Ausbildung im Handwerk. Fachliteratur und hochwertiges Werkzeug vom Profiausstatter Storch-Ciret geht deutschlandweit an die 100 besten Auszubildenden für ihre Gesellenprüfung – beste Voraussetzung für einen gelungenen Start in den Beruf.

Konrad Richter, Stiftungsrat Handwerk, begleitet den Bestenwettbewerb von Anfang an. "Es ist eine tolle Aufgabe, den Nachwuchs zu beflügeln. Bei der Übergabe unserer grünen Werkzeugkoffer lerne ich jedes Jahr hochmotivierte Azubis kennen. Ihre Begeisterung treibt uns an, junge Talente optimal zu fördern – bis hin zur Hochschulreife."

Das Antragsformular für Fax oder E-MailBis spätestens 15. Februar 2017 sind alle beruflichen Schulen, Berufsschulen und -kollegs mit Malerklassen in Deutschland aufgerufen, ihren besten Schüler zu benennen, der im Sommer 2017 seine Prüfung ablegen wird. Bedingungen sind wirtschaftlicher Förderbedarf sowie ein Notendurchschnitt zum Halbjahr von mindestens 2,4.

Entscheidend ist der Eingang der Nominierungen. Denn die ersten 100 gemeldeten Azubis werden bedacht. Im Frühjahr 2017 übergibt die Stiftung bundesweit die begehrten Werkzeugkoffer. Zudem winkt den zehn Gesellen und Gesellinnen mit den besten Prüfungsergebnissen im Herbst zusätzlich ein iPad.

Leserkommentare

nach oben