Anzeige

Der Goldene Bulli 2018 sucht seinen Fahrer

Volkswagen Nutzfahrzeuge und die Handwerkspresse stellen das ehrenamtliche Engagement von Handwerkern ins Rampenlicht. Das beste Projekt wird mit dem Goldenen Bulli 2018 belohnt.

Handwerk Foto: © Volkswagen
Die Belohnung für soziales Engagement: der Goldene Bulli 2018, ein nagelneuer VW T6.

Kennen Sie Roland Ketterer und Andreas Stemberg? SHK-Meister Ketterer aus Donaueschingen förderte in Tansania den Bau einer Gewerbeschule für Trinkwasser und Solar, Solar- und Gebäudetechniker Stemberg aus Lage baute in Mozambik die durch einen Wirbelsturm zerstörte Wasser- und Stromversorgung wieder auf. Beide Chefs führen einen Zwölf-Mann-Handwerksbetrieb – und beide sind die Preisträger des Goldenen Bullis, Ketterer im Jahr 2016, Stemberg 2017. Und beide fahren damit einen Goldenen Bulli, einen T6.

Jetzt suchen wir für 2018 einen neuen Fahrer! Denn auch in diesem Jahr verleihen Volkswagen Nutzfahrzeuge und wir von der Handwerkspresse – Deutsches Handwerksblatt, Deutsche Handwerkszeitung, handwerk magazin und Norddeutsches Handwerk – gemeinsam den Goldenen Bulli 2018. Zusammen wollen wir das ehrenamtliche Engagement von Handwerksbetrieben vorstellen und das beste Projekt, das eine unabhängige Jury kürt, mit einem Goldenen Bulli belohnen. Das ist ein von Volkswagen Nutzfahrzeuge gestifteter Transporter T6 im Wert von rund 40.000 Euro.

Ehrenamtliches Engagement überzeugt!

Das Wichtigste: Bewerben kann sich jeder Handwerksbetrieb, der sich ehrenamtlich lokal, regional, bundesweit oder gar grenzüberschreitend engagiert. In den ersten beiden Jahren hat die Jury das internationale Engagement gerade von kleineren Betrieben überzeugt, die nur ganz knapp vor tollen, lokalen Projekten gelandet waren. Welches unglaubliche Engagement die Betriebsinhaber oft im Stillen an den Tag legen, zeigte in der Vergangenheit die Bandbreite der eingereichten Projekte. Sie reichte vom regelmäßigen Wochenendeinsatz für soziale Organisationen wie das Rote Kreuz oder der Freiwilligen Feuerwehr über Reparaturarbeiten in Kindergärten und Spielplätzen bis hin zu Marathons oder Fahrradtouren, um Spenden für Zielgruppen wie krebskranke Kinder zu sammeln.

Egal, wie Sie sich engagieren, die Chancen sind für alle Bewerber gleich. Bis zum Ende der Ausschreibungsfrist für den Goldenen Bulli – vom 15. Mai bis 15. August – stellen wir in loser Folge Projekte vor und hoffen, Sie damit zu motivieren, ihr Projekt vorzustellen und sich um den Goldenen Bulli zu bewerben. Das Bewerbungsverfahren haben wir im Vergleich zu den Vorjahren deutlich vereinfacht.

 

Text: / handwerksblatt.de

Leserkommentare

nach oben