Handwerksblatt Logo

Anzeige

Jochen Baier ist weltbester Bäcker des Jahres

Der Weltmeister kommt aus Herrenberg bei Stuttgart: Bäckermeister Jochen Baier ist vom Weltverband der Bäcker und Konditoren zum "World Baker of the Year 2018" gekürt worden.

So sehen Weltmeister aus: Jochen Baier ist World Baker of the year 2018. Foto: © Wolfgang Schmidt
So sehen Weltmeister aus: Jochen Baier ist World Baker of the year 2018.

Er ist Mitglied der Bäckernationalmannschaft, vertritt Deutschland bei Prüfungen und Wettbewerben, gibt sein Wissen an die Jugend weiter, um sie für das Bäckerhandwerk zu begeistern und darf sich jetzt auch "World Baker of the Year 2018" nennen: Bäckermeister Jochen Baier aus Herrenberg.


Der Weltverband der Bäcker und Konditoren hat Baier offiziell die höchste Auszeichnung des Bäckerhandwerks verliehen. Bekannt wurde der Bäckermeister als Jurymitglied der ZDF-Sendung "Deutschlands bester Bäcker". Darüber hinaus vertritt er das Deutsche Bäckerhandwerk als Experte in Tagespresse und Lifestyle-Medien sowie bei Auftritten wie der Internationalen Grünen Woche oder dem Sommerfest des Parlamentskreises Mittelstand.

Beste Qualität aus modernstem Backhaus

Sein neues, hochmodern ausgestattetes Backhaus hat Baier 2016 eröffnet. Auf 1.600 Quadratmetern backt er die Produkte, mit denen er nicht nur seine zwei Läden, sondern auch Bio-Märkte, Metzger und Gastronomen aus dem Großraum beliefert.


"Das ist der absolute Ritterschlag und die Krönung meiner beruflichen Karriere", freute sich Baier über die Auszeichnung. "Ich bin hin und weg und danke der UIBC (Union of Bakers and Confectioners) für ihre Entscheidung sowie dem Zentralverband für meine Nominierung. Ich war, bin und werde immer sein: Bäcker aus großer Leidenschaft, ganz tief im Herzen verwurzelt."

Weltmeister live erleben

Der 1972 geborene Baier führt den Betrieb in sechster Generation. Als "World Baker of the Year 2018" löst er nun den Spanier Jordi Morera ab. Die Auszeichnung wird Baier während der Iba 2018 im Rahmen der UIBC-Konferenz verliehen. Besucher der Messe in München können das Ausnahmetalent in der Iba Speakers Corner am 16. September live erleben und bei den Iba.Virtual Bakery Tours einen Einblick in seine Bäckerei erhalten.


"Wir gratulieren Jochen Baier zu seinem Titel, den er absolut zu Recht tragen darf", sagte Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks. "Wir freuen uns, dass der Weltbäcker gerade im Jahr der Iba wieder aus Deutschland kommt."

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © kzenon/123RF.com
Unternehmensführung 
Bäcker dürfen wieder "Lutherlaibe" verkaufen
Jeder Bäcker darf sein Brot "Lutherlaib" nennen. Das Bäckerhandwerk erwirkte die Löschung der Wortmarke, die sich ein großer Industriebäcker im Jahr 2017 hat schützen lassen.
Foto: © Tartine Bakery
Panorama > Gesellschaft 
Virtueller Trip in die Backstube
Auf der diesjährigen iba in München, der führenden Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks, können die Besucher virtuelle Reisen in Backstuben in aller Welt unternehmen.
Foto: © Tyler Olsen/123RF.com
Unternehmensführung 
Bäcker kritisieren "Internetpranger"
Verstöße gegen Lebensmittelvorschriften sollen sechs Monate lang im Internet einsehbar sein. Der Gesetzentwurf sei Flickschusterei anstelle einer rechtsstaatlich richtigen Lösung, sagt das Bäckerhandwerk.
Foto: © Tyler Olsen/123RF.com
Unternehmensführung 
Endlich wieder mehr Bäckernachwuchs!
Das Bäckerhandwerk ist positiv gestimmt. Denn erstmals seit 2006 steigt der Lehrlingsbestand der Bäcker, und auch der Abwärtstrend bei Fachverkäufern nimmt ab. Grund ist die engagierte Nachwuchsarbeit.
Foto: © Andreas Buck
Unternehmensführung 
Bäckerhandwerk: Umfrage zur Verbandsarbeit
Die Umfrage zur Zufriedenheit mit der Arbeit des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks geht in den Endspurt. Betriebe können noch bis zum 15. Juni teilnehmen.
Foto: © Andreas Buck
Unternehmensführung 
Brot kaufen und für "Ein Herz für Kinder" spenden
Die Deutschen lieben ihr Brot und feiern es am 15. Mai, dem Tag des Deutschen Brotes. An dem Tag starten die Innungsbäcker auch ihre bundesweite Charity-Aktion "Ein Brot, das Gutes tut".

Leserkommentare

nach oben