Handwerksblatt Logo

Anzeige

Bayern erhöht ab Sommer 2019 den Meisterbonus

Ab dem 1. Juni 2019 steigt in Bayern der Meisterbonus von 1.500 auf 2.000 Euro. "Unser Meister sind uns das wert", begründet Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Anhebung.

Meister in Bayern bekommen ab dem Sommer 2019 für die erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung einen Bonus von 2.000 Euro. Foto: © delcreations/123RF.com
Meister in Bayern bekommen ab dem Sommer 2019 für die erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung einen Bonus von 2.000 Euro.

"Damit sich die sehr hohe Nachfrage nach Fachkräften nicht zu einer Wachstumsbremse auswächst, muss die berufliche Aus- und Weiterbildung wieder attraktiver werden", begründet der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger die Anhebung des Meisterbonus um 500 Euro auf 2.000 Euro. Von dem Förderprogramm würden jährlich über 30.000 Absolventen profitieren. Der Freistaat nehme hierfür pro Jahr rund 50 Millionen Euro in die Hand. Allein die Erhöhung schlage mit rund 18 Millionen Euro zu Buche. "Unser Meister sind uns das wert. Wir setzen damit ein Zeichen für die Gleichwertigkeit von akademischer und beruflicher Bildung. Für Bayerns Wirtschaft brauchen wir beides", so Aiwanger.

Den Meisterbonus erhalten erfolgreiche Absolventen der beruflichen Weiterbildung zum Meister oder zu einem gleichwertigen Abschluss. Die Erhöhung des Meisterbonus wurde im Koalitionsvertrag vereinbart.

Wichtiger Anreiz für berufliche Weiterbildung

Das bayerische Handwerk begrüßt die Erhöhung des Meisterbonus auf 2.000 Euro. Dies sei ein richtiger und wichtiger Schritt, um die berufliche Bildung noch attraktiver zu machen. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Franz Xaver Peteranderl, betont: "Die Staatsregierung hat Wort gehalten und dieses für das Handwerk so wichtige Thema als eines der ersten umgesetzt. Der Meisterbonus schafft einen weiteren Anreiz, sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken. Der Meistertitel ist die Basis für das Funktionieren des dualen Systems der beruflichen Bildung." Außerdem sei der Meister ein Garant für Qualität und wichtig für das Ansehen des Handwerks.

Der BHT-Präsident macht zugleich deutlich: "Unser Ziel ist es, dass die berufliche Bildung genauso intensiv gefördert wird wie die akademische Bildung. Berufliche Weiterbildungsabschlüsse für die Teilnehmer sollten daher kostenfrei sein wie ein Studium."

Zuschüsse für Fortbildungsabschluss und Existenzgründung

Neben Bayern zahlen aber auch andere Bundesländer einen Zuschuss, wenn Handwerker eine Aufstiegsfortbildung wie den Meister, Techniker oder Betriebswirt erfolgreich abgeschlossen haben oder einen Betrieb gründen, übernehmen oder sich an einem bestehenden Unternehmen beteiligen.

Bundesland Fortbildungszuschuss Existenzgründungszuschuss
Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat nach intensiver Prüfung entschieden, keine Meisterprämie im Handwerk auszureichen.

 
Bayern

Bei bestandener Fortbildungsprüfung gibt es den Meisterbonus: 2.000 Euro (ab 01.06.2019); 1.500 Euro (seit 01.01.2018); 1.000 Euro (bis 31.12.2017)

 
Berlin   Meistergründungsprämie von bis zu 15.000 Euro bei Gründung, Übernahme oder Beteiligung
Brandenburg Eine bestandene Meisterprüfung im Handwerk wird mit dem Meisterbonus belohnt: 1.500 Euro Meistergründungsprämie von bis zu 12.000 Euro bei Gründung und Übernahme eines Handwerksbetriebs
Bremen Aufstiegsfortbildungs-Prämie bei bestandener Prüfung zum Meister, Fachwirt, Techniker, Betriebswirt und anderen Aufstiegsfortbildungen: 4.000 Euro (seit 01.01.2019)
 
Hamburg

Absolventen von Aufstiegsfortbildungen erhalten ab dem 1. Januar 2019 eine Meisterprämie: 1.000 Euro

 
Hessen Bei erfolgreich abgeschlossener Meisterprüfung im Handwerk, in der Industrie und in der Landwirtschaft kann eine Aufstiegsprämie beantragt werden: 1.000 Euro; ab 2019 werden auch Absolventen gleichwertiger öffentlich-rechtlicher Fortbildungsprüfungen nach BBiG bzw. HwO mit DQR-Niveau 6 oder 7 gefördert.
 
Mecklenburg-Vorpommern Bei erfolgreich abgeschlossener Meisterprüfung im Handwerk oder in der Industrie gibt es das Meister-Extra: 1.000 Euro  
Niedersachsen Für die bestandene Meisterprüfung im Handwerk wird die Meisterprämie gezahlt: 4.000 Euro  
Nordrhein-Westfalen Die Landesregierung setzt auf eine bundesweite Regelung im Rahmen der AFBG- und BBiG-Novelle bis 2020 und hält die Einführung eines landesspezifischen, übergangsweisen Meisterbonus nicht mehr für sinnvoll (siehe Drucksache 17/4670) Meistergründungsprämie von 7.500 Euro für die Gründung, Übernahme oder Beteiligung
Rheinland-Pfalz Den Aufstiegsbonus I gibt es bei bestandener Fortbildungsprüfung: 1.000 Euro Den Aufstiegsbonus II gibt es bei Gründung, Übernahme oder Beteiligung: 2.500 Euro
Saarland Für eine bestandene Fortbildungsprüfung gibt es den Aufstiegsbonus: 1.000 Euro  
Sachsen Bei erfolgreich beendeter Meisterprüfung im Handwerk, in der Industrie sowie in Land-, Forst- und Hauswirtschaft gibt es den Meisterbonus: 1.000 Euro  
Sachsen-Anhalt Meister-Prämie in Höhe von 1.500 Euro soll ab dem zweiten Halbjahr 2019 kommen.  Meistergründungsprämie von 10.000 Euro bei Gründung oder Übernahme (Mindestinvestitionssumme: 15.000 Euro)
Schleswig-Holstein Eine Prämie für das Bestehen einer anerkannten Aufstiegsfortbildung ist laut Wirtschaftsministerium aktuell nicht geplant
Meistergründungsprämie soll im ersten Halbjahr 2019 kommen: Basisförderung von 7.500 Euro; ergänzende Förderung nach drei Jahren für Schaffung oder Erhalt eines Arbeits-/Ausbildungsplatzes im Betrieb von 2.500 Euro - also maximal 10.000 Euro.
Thüringen Eine Meisterprämie erhalten die Jahrgangsbesten der Meisterprüfung eines Gewerks: 1.000 Euro  

Quelle: eigene Recherche; Stand: 9. Januar 2019

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © domencolja/123RF.com
Unternehmensführung 
Bremen zahlt Meistern und Betriebswirten 4.000 Euro
Bremen zieht mit Niedersachsen gleich: 4.000 Euro zahlt die Hansestadt all jenen, die ihre Prüfung zum Meister, Fachwirt, Techniker oder Betriebswirt seit dem 1. Januar 2019  abgeschlossen haben.
Foto: © npopova/123RF.com
Unternehmensführung 
Im Saarland gibt's nun auch den Aufstiegsbonus
Meister, Fachwirte und weitere Absolventen bestimmter Fortbildungsprüfungen im Saarland können seit August den Aufstiegsbonus in Höhe von 1.000 Euro beantragen.
Foto: © welcomia/123RF.com
Unternehmensführung > Fortbildung 
Meisterprämie in Niedersachsen gestartet
Seit dem 14. Mai kann bei der Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen die Meisterprämie beantragt werden. Doch auch andere Länder zahlen einen Zuschuss – wie unsere Übersicht zeigt.
Foto: © mosich/123RF.com
Unternehmensführung 
Hamburgs Meister bekommen 1.000 Euro
Ab 2019 belohnt die Hansestadt erstmals berufliche Aufstiegsfortbildung wie den Meister, Betriebswirt oder Fachwirt. Der Senat will damit Studium und Beruf schrittweise gleichstellen.
Unternehmensführung 
Aufstiegsbonus kann beantragt werden
In Rheinland-Pfalz können Meister, Fachwirte und weitere Absolventen bestimmter Fortbildungsprüfungen nun den Aufstiegsbonus in Höhe von 1.000 bzw. 2.500 Euro beantragen.
Unternehmensführung 
4.000 Euro Meisterprämie in Niedersachsen
Niedersachsen führt die "Niedersächsische Meisterprämie" ein. 4.000 Euro sollen alle niedersächsischen Handwerksmeister bekommen, die seit dem 1. September 2017 ihre Prüfung abgelegt haben.

Leserkommentare

nach oben