Handwerksblatt Logo

Anzeige

Handwerk sponsert Handball und Wintersport

Bei der Handball-WM unterstützt das Handwerk erstmals die deutsche Nationalmannschaft. Insgesamt startet das Handwerk sportlich ins Jahr und sponsert auch Biathleten und nordische Kombinierer.

Das Bild zeigt Olympiasiegerin Laura Dahlmeier bei den Spielen in Pyeonghang. Beim Weltcup in Oberhof kann sie leider nicht starten, aber auf den Gewehren der Teamkolleginnen und -kollegen prangt wieder das Handwerkslogo. Foto: © Leonard Zhukovsky/123RF.com
Das Bild zeigt Olympiasiegerin Laura Dahlmeier bei den Spielen in Pyeonghang. Beim Weltcup in Oberhof kann sie leider nicht starten, aber auf den Gewehren der Teamkolleginnen und -kollegen prangt wieder das Handwerkslogo.

Jetzt heißt es "Daumen drücken" für die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Die Handball-WM in Deutschland und Dänemark startet. Leidenschaft, Können, Dynamik und Teamgeist sind gefragt. Und diese Eigenschaften verbindet das Handwerk mit dem Sport.

In allen Vorrundenspielen der Deutschen Handball-Nationalmannschaft, die zwischen dem 10. und 17. Januar in Berlin ausgerichtet werden, prangt das Handwerkslogo als großer Bodensticker in beiden Torkreisen. Für Millionen Fernseh-Zuschauer wird das Logo damit prominent zu sehen sein. Es ist das erste Mal, dass das Handwerk den Handball unterstützt.  

Offizieller Partner bei Wintersport Events

Für Handwerker: Die Broschüre "Leitlinien Sportmarketing für Betriebe" gibt viele Tipps, was man beachten muss, wenn man als Betrieb eine Mannschaft oder einen Sportler sponsern möchte.Außerdem setzt das Handwerk seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverband fort und unterstützt als Offizieller Partner Wintersport-Events.

Etwa die Weltcupveranstaltungen im Biathlon vom 10. bis 13. Januar in Oberhof und in Ruhpolding vom 16. bis 20. Januar sowie die der Nordischen Kombination am 16. und 17. März 2019.

Foto: © Handwerk.de Foto: © Handwerk.de Auf den Gewehren der Biathleten, auf 70 Teambussen für die Athleten und dem Wachstruck der Nordischen Kombination prangt das Logo "Das Handwerk". Auch als Bandenwerbung wird es bei den Veranstaltungen zu sehen sein - übertragen im Fernsehen, abgebildet auf Fotos in den Medien.

Mit über 60 Stunden Liveübertragung im deutschen Fernsehen und bis zu sechs Millionen Zuschauern kann das Handwerk durch diese Kooperation von der großen Beliebtheit dieser Wintersportarten profitieren. Damit rückt das Handwerk in Deutschland und Europa ins Blickfeld von Millionen und ist sichtbar.

Motive für Handwerksbetriebe im Werbemittelportal

Auch auf regionaler Ebene finden regelmäßig attraktive Sportwettkämpfe statt, die Betrieben Gelegenheit geben, im Ort oder der Region auf sich aufmerksam zu machen. Um Betrieben das Sportmarketing zu erleichtern, stellt die Imagekampagne des Handwerks fertige Motive und Logos im Werbemittelportal des Handwerks zur Verfügung.

 

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © Frank Rogner
Unternehmensführung 
Ein Zugpferd voller Emotionen
Die Partnerschaft zwischen der Signal Iduna und dem BVB ist ein Erfolgsmodell. Ein Gespräch mit Marketing-Chef Torsten Uhlig über Sportsponsoring – und warum es nicht immer Fußball sein muss.
Foto: © www.h-hoch-drei.com
Unternehmensführung 
Sportsponsoring: Gut fürs Image
Orthopädieschuhmacher Markus Hollecker unterstützt die Basketballerinnen vom TV Saarlouis Royals – eine Bundesligamannschaft. 
Foto: © Tyler Olson/123RF.com
Unternehmensführung 
Streit um Autoreparatur oder den Gebrauchten?
Unzufrieden mit der Autoreparatur? Ärger um den Gebrauchtwagen? Hier vermitteln die bundesweit 100 Kfz-Schiedsstellen mit einer kostenlosen Schlichtung. Eine Voraussetzung gibt es allerdings. 
Foto: © Mark Agnor/123RF.com
Unternehmensführung 
Handwerkskammer: Achtung Betrüger
Die Handwerkskammer Hamburg warnt vor Betrügern. Die Anrufer behaupten, auf Veranlassung der Kammer die Höhe der Haftpflichtversicherung überprüfen zu wollen. 
Service & Infos > Themen-Specials 
Altersvorsorge: Nicht allein auf den Betrieb verlassen
Einen Betrieb aufgebaut, Geld fürs Alter gespart, jahrelang in Versicherungen eingezahlt – und am Ende freut sich der Fiskus?!
Foto: © Thomas Plettenberg / GHM 2019
Unternehmensführung 
Maßschneider gegen Mindestausbildungsvergütung
2.500 inhabergeführte Maßschneiderateliers gibt es in Deutschland. Nur noch 340 von ihnen bilden aus. Eine Mindestvergütung für Azubis lehnen die Maßschneider strikt ab. 

Leserkommentare

nach oben