Handwerksblatt Logo

Anzeige

Kfz-Zulassung bald komplett online möglich

Kein Gang zur Zulassungsstelle, kein Warten auf Amtsfluren: Noch in diesem Jahr können Privatleute Fahrzeuge online zulassen oder umschreiben. Unternehmen müssen allerdings weiter ausharren. 

Foto: © Dmitriy Shironosov/123RF.com

Neuzulassung, Umschreibung, Kennzeichenmitnahme: Alle Standardverfahren bei der Kfz-Zulassung sollen in Zukunft online möglich werden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer geht davon aus, dass dies "im Laufe des Jahres" der Fall sein wird. Der Bundesrat muss der internetbasierten Fahrzeugzulassung, kurz i-Kfz, noch zustimmen. Zunächst gilt das dann aber nur für Privatleute, Unternehmen müssen noch warten.

Die drei Stufen der Umsetzung

  1. Seit dem 1. Januar 2015 können Privatpersonen ihre zugelassenen Fahrzeuge in Deutschland über das Internet außer Betrieb setzen.
  2. Seit dem 1. Oktober 2017 kann auch die Wiederzulassung online beantragt werden – vorausgesetzt, Halter, Zulassungsbezirk und Kennzeichen bleiben dieselben.
  3. In der dritten und letzten Stufe wird die Online-Zulassung nun auf alle Standardverfahren ausgeweitet: Neuzulassung, Umschreibung, Kennzeichenmitnahme auch bei Halterwechsel und Adressänderung.


Damit werde ein weiterer Schritt Richtung E-Government getan und zugleich ein Auftrag aus dem Koalitionsvertrag realisiert, schreibt die Bundesregierung.

Unternehmen profitieren erst später

Nach der Einführung der internetbasierten Kfz-Zulassung für Privatpersonen ist erst in einem nächsten Schritt die Ausweitung der Online-Zulassung auf juristische Personen geplant. Händler und andere Unternehmen können die Online-Zulassung also erst später nutzen. 
Quelle: Bundesregierung.de

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © Wilfried Meyer
Unternehmensführung 
Dreikönigsforum NRW: Steuern und Finanzen im Mittelpunkt
Das Dreikönigsforum von Handwerk.NRW gehört zu den wichtigen Terminen in den ersten Wochen des neuen Jahres. Dazu hatte das NRW-Handwerk viele Gäste in die DZ Bank in Düsseldorf eingeladen.
Foto: © Todd Arena/123RF.com
Unternehmensführung 
Worauf achten beim Ehegattenarbeitsverhältnis?
Bei im Unternehmen angestellten Ehepartnern schaut das Finanzamt besonders genau hin. Hält der Vertrag dem Fremdvergleich stand? Bei einem IT-Berater aus Münster war das eher nicht der Fall.
Foto: © Andreas Buck
Unternehmensführung 
Handwerk warnt vor Grundsteuer-Modell
Das Handwerk fordert eine bürokratiearme Reform der Grundsteuer. Das vom Bundesfinanzministerium favorisierte Modell lehnt der ZDH ab.
Foto: © Leonard Zhukovsky/123RF.com
Unternehmensführung 
Handwerk sponsert Handball und Wintersport
Bei der Handball-WM unterstützt das Handwerk erstmals die deutsche Nationalmannschaft. Insgesamt startet das Handwerk sportlich ins Jahr und sponsert auch Biathleten und nordische Kombinierer.
Foto: © carballo/123RF.com
Unternehmensführung 
Gründer: Wenig Interesse an Arbeitslosenversicherung
Immer weniger Selbstständige versichern sich gegen Arbeitslosigkeit. 2017 schlossen nur noch 8.000 Existenzgründer eine solche Versicherung ab. Das hat seine Gründe.
Foto: © drizzd/123RF.com
Unternehmensführung 
Vorsteuerabzug für Luxusschlitten
Sind Luxus-Sportwagen als Firmenwagen angemessen? Passt es, wenn ein Unternehmer den Vorsteuerabzug für einen Lamborghini oder einen Ferrari geltend machen will?  

Leserkommentare

20.01.2019 05:20:47 Uhr
Russellfaw

новости новороссии в контакте

Приветствую всех! Класный у вас сайт!
Что скажете по поводу этих новостей?:
http://enewz.ru/20143-bolee-20-domov-povrezhdeny-v-donecke-i-gorlovke-ranena-zhenschina.html Более 20 домов повреждены в Донецке и Горловке, ранена женщина
http://enewz.ru/25297-17-chelovek-pogibli-v-rezultate-terakta-na-yuge-bagdada-voennyy-obozrevatel.html
новости солнечной энергетики http://enewz.ru/energetika/
донбасс новости новороссии http://enewz.ru/novorossiya-novosti-svodki/
Ещё много всего нашел тут: исторические события мира http://enewz.ru/

Zitieren
nach oben