Anzeige

VW-Offroad-Challenge: Wenn kein Weg der Weg ist!

Vier Baureihen, 20 Leser, ein Event – das Deutsche Handwerksblatt lädt zehn Leser ein, die Offroad-Eigenschaften von Caddy, T6, Crafter und Amarok zu testen.

Wer mitmachen will, braucht nur eine gültige Fahrerlaubnis, Vorkenntnisse  sind nicht erforderlich! (Foto: ©Henning Scheffen/VW Nfz) Foto: © VW / Henning Scheffen
Wer mitmachen will, braucht nur eine gültige Fahrerlaubnis, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! (Foto: ©Henning Scheffen/VW Nfz)

Passt oder passt nicht? Augenmaß und Ballettschuh statt Bleifuß und Augen zu und durch sind im Gelände gefragt. Und so muss nicht nur der Fahrer, auch der Beifahrer immer wieder kritisch nach vorn, zur Seite und in den Spiegel schauen, ob der Wagen das Hindernis meistert. Die gute Nachricht: Er kann es, egal, ob es ein Caddy, ein T6, ein Crafter oder ein Amarok ist. Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Baureihen Allradfähigkeiten eingehaucht, die die Modelle auch vorwärts bringen, wenn gar kein Weg da ist.

Spannende Gelände-Testfahrten für die Gewinner

Foto: © VW / Henning Scheffen Foto: © VW / Henning Scheffen

Deutsches Handwerksblatt, Norddeutsches Handwerk und Volkswagen Nutzfahrzeuge laden je zehn Handwerksblatt- und zehn NH-Leser ein, um die Fahrzeuge vom 21. auf den 22. September in Hannover zu erproben. Dort steht der Offroad- und Onroad-Parcours des ADAC-Geländes für uns parat. Wer nach den spannenden Testfahrten noch Lust hat, den laden wir zudem auf die IAA Nutzfahrzeuge ein, die zeitgleich auf dem Messegelände in Hannover stattfindet.

Übernachtung im Novotel Hildesheim

Der Ablauf der VW-Offroad-Challenge ist erprobt: Sie reisen im Laufe des Nachmittags zum Novotel Hildesheim an, einem denkmalgeschützten, historischen Gebäude mit ruhigem Innenhof. Dort gibt es abends ein Kennenlerntreff bei einem gemeinsamen Abendessen. Nach dem Frühstück starten wir am nächsten Tag zum Offroad-Parcours. Gegen 14:30 Uhr geht es dann noch – wer will – auf die IAA Nutzfahrzeuge und anschließend nach Hause. Sie sind natürlich unser Gast und müssen lediglich an- und abreisen. Und wichtig: Die Einladung gilt leider immer nur für eine Person! Das hat versicherungstechnische Gründe, da wir die Offroad-Challenge als Fahrevent konzipiert haben.

Video Offroad-Challange 2017

Kein Vorkenntnisse erforderlich

Foto: © VW / Henning Scheffen Foto: © VW / Henning Scheffen Dafür lernt der Mann/die Frau am Steuer, wie sich ein Nutzfahrzeug durch kompliziertes Gelände mit Wasserabfahrt, Steilhang und Geröll fahren lässt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer also einmal Offroad-Luft schnuppern will, sollte sich bewerben. Denn unter der fachkundigen Anleitung des Teams von VW Driving Experience wird der Einstieg in die Offroad-Welt zum Kinderspiel. Und dass das Event ein Riesenspaß ist, lässt sich auf jedem Bild erkennen.

Gelegenheit zum eCrafter-Test

Klar sind die Eigenschaften höchst unterschiedlich. Ein Caddy hat zum Beispiel eine andere Bodenfreiheit als ein Amarok. Und auch ein Crafter bewegt sich völlig anders auf der Straße als ein T6. Der Parcours gibt für alle Baureihen einen Einblick, was möglich ist. Ein Highlight haben wir neben dem ganzen Offroad-Spaß: Der Crafter ist nicht nur ein Crafter: Sie dürfen als eine/r der Ersten den neuen eCrafter auf dem Asphalt Probefahren!

Also: Schnell das folgende Formular ausfüllen. Bitte nennen Sie Betrieb, Gewerk, Fuhrparkgröße und einen gültigen Führerschein sollten Sie natürlich auch haben! Mit ein wenig Glück gehören Sie zu unseren zehn Gewinnern!

 

...

Bitte einen Moment Geduld.
Das Kontaktformular wird geladen ...

 

Text: / handwerksblatt.de

Leserkommentare

nach oben