Handwerksblatt Logo

Anzeige

Hamburgs Meister bekommen 1.000 Euro

Ab 2019 belohnt die Hansestadt erstmals berufliche Aufstiegsfortbildung wie den Meister, Betriebswirt oder Fachwirt. Der Senat will damit Studium und Beruf schrittweise gleichstellen.

In Hamburg erhalten die Absolventen der Meisterprüfung sowie vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen, beispielsweise zum Fach- oder Betriebswirt, als zusätzlichen Anreiz 1.000 Euro. Foto: © mosich/123RF.com
In Hamburg erhalten die Absolventen der Meisterprüfung sowie vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen, beispielsweise zum Fach- oder Betriebswirt, als zusätzlichen Anreiz 1.000 Euro.

Erfolgreiche berufliche Weiterbildung wird in Hamburg attraktiver: Künftig erhalten Absolventinnen und Absolventen der Meisterprüfung sowie vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen, beispielsweise zum Fachwirt oder Betriebswirt, als zusätzlichen Anreiz 1.000 Euro. Der Senat will damit schrittweise den beruflichen Aufstieg finanziell an das Studium angleichen. "Wir wollen Studium und berufliche Weiterbildung Schritt für Schritt gleichstellen", erklärt Bildungssenator Ties Rabe. Das Studium sei nicht der bessere Weg, die berufliche Weiterbildung absolut gleichwertig. "Solange die auf Bundesebene versprochenen Verbesserungen auf sich warten lassen, wird Hamburg aus eigener Kraft für mehr Gerechtigkeit sorgen."

Insgesamt stellt der Senat für diese Maßnahme in den Jahren 2019 und 2020 sechs Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderung wird auch gewährt, wenn der Lehrgang schon 2018 begonnen worden ist. "Gültig ist das Datum der Abschlussprüfung", so Christine Gottlob, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB).

Wichtiges Signal für Gleichwertigkeit

Josef Katzer wertet die Meisterprämie als "ein wichtiges Signal für die Gleichwertigkeit von akademischer und beruflicher Bildung". Für den Präsidenten der Handwerkskammer Hamburg ist dies ein Schritt in die richtige Richtung für die Fachkräftesicherung im Hamburger Handwerk. "Angehende Meisterinnen und Meister nehmen für ihre Aufstiegsfortbildung viel in Kauf: hohe Kosten, bei einem Vollzeitkurs kein Einkommen und eine anspruchsvolle Prüfung. Die Prämie ist eine Anerkennung für dieses Engagement."

Beantragung und Verfahren für die Meisterprämie erfolgen ab dem 1. Januar 2019 für alle Fortbildungsabschlüsse über die Geschäftsstelle Meisterprämie der Handwerkskammer Hamburg, Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg, E-Mail.

Zuschüsse für Fortbildungsabschluss und Existenzgründung

Neben Hamburg zahlen aber auch andere Bundesländer einen Zuschuss, wenn Handwerker eine Aufstiegsfortbildung wie den Meister, Techniker oder Betriebswirt erfolgreich abgeschlossen haben oder einen Betrieb gründen, übernehmen oder sich an einem bestehenden Unternehmen beteiligen.

Bundesland Fortbildungszuschuss Existenzgründungszuschuss
Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat nach intensiver Prüfung entschieden, keine Meisterprämie im Handwerk auszureichen.

 
Bayern

Bei bestandener Fortbildungsprüfung gibt es den Meisterbonus: 2.000 Euro (ab 01.06.2019); 1.500 Euro (seit 01.01.2018); 1.000 Euro (bis 31.12.2017)

 
Berlin   Meistergründungsprämie von bis zu 15.000 Euro bei Gründung, Übernahme oder Beteiligung
Brandenburg Eine bestandene Meisterprüfung im Handwerk wird mit dem Meisterbonus belohnt: 1.500 Euro Meistergründungsprämie von bis zu 12.000 Euro bei Gründung und Übernahme eines Handwerksbetriebs
Bremen Aufstiegsfortbildungs-Prämie bei bestandener Prüfung zum Meister, Fachwirt, Techniker, Betriebswirt und anderen Aufstiegsfortbildungen: 4.000 Euro (seit 01.01.2019)
 
Hamburg

Absolventen von Aufstiegsfortbildungen erhalten ab dem 1. Januar 2019 eine Meisterprämie: 1.000 Euro

 
Hessen Bei erfolgreich abgeschlossener Meisterprüfung im Handwerk, in der Industrie und in der Landwirtschaft kann eine Aufstiegsprämie beantragt werden: 1.000 Euro; ab 2019 werden auch Absolventen gleichwertiger öffentlich-rechtlicher Fortbildungsprüfungen nach BBiG bzw. HwO mit DQR-Niveau 6 oder 7 gefördert.
 
Mecklenburg-Vorpommern Bei erfolgreich abgeschlossener Meisterprüfung im Handwerk oder in der Industrie gibt es das Meister-Extra: 1.000 Euro  
Niedersachsen Für die bestandene Meisterprüfung im Handwerk wird die Meisterprämie gezahlt: 4.000 Euro  
Nordrhein-Westfalen Die Landesregierung setzt auf eine bundesweite Regelung im Rahmen der AFBG- und BBiG-Novelle bis 2020 und hält die Einführung eines landesspezifischen, übergangsweisen Meisterbonus nicht mehr für sinnvoll (siehe Drucksache 17/4670) Meistergründungsprämie von 7.500 Euro für die Gründung, Übernahme oder Beteiligung
Rheinland-Pfalz Den Aufstiegsbonus I gibt es bei bestandener Fortbildungsprüfung: 1.000 Euro Den Aufstiegsbonus II gibt es bei Gründung, Übernahme oder Beteiligung: 2.500 Euro
Saarland Für eine bestandene Fortbildungsprüfung gibt es den Aufstiegsbonus: 1.000 Euro  
Sachsen Bei erfolgreich beendeter Meisterprüfung im Handwerk, in der Industrie sowie in Land-, Forst- und Hauswirtschaft gibt es den Meisterbonus: 1.000 Euro  
Sachsen-Anhalt Meister-Prämie in Höhe von 1.500 Euro soll ab dem zweiten Halbjahr 2019 kommen.  Meistergründungsprämie von 10.000 Euro bei Gründung oder Übernahme (Mindestinvestitionssumme: 15.000 Euro)
Schleswig-Holstein Eine Prämie für das Bestehen einer anerkannten Aufstiegsfortbildung ist laut Wirtschaftsministerium aktuell nicht geplant
Meistergründungsprämie soll im ersten Halbjahr 2019 kommen: Basisförderung von 7.500 Euro; ergänzende Förderung nach drei Jahren für Schaffung oder Erhalt eines Arbeits-/Ausbildungsplatzes im Betrieb von 2.500 Euro - also maximal 10.000 Euro.
Thüringen Eine Meisterprämie erhalten die Jahrgangsbesten der Meisterprüfung eines Gewerks: 1.000 Euro  

Quelle: eigene Recherche; Stand: 9. Januar 2019

Text: / handwerksblatt.de
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © npopova/123RF.com
Unternehmensführung 
Hessen weitet die Aufstiegsprämie aus
In Hessen haben voriges Jahr mehr als 1.700 Meister die Aufstiegsprämie erhalten. Anfang 2019 ist der Kreis der Geförderten erweitert worden. Im März ist in Hamburg die erste Meisterprämie ausgezahlt worden.
Foto: © npopova/123RF.com
Unternehmensführung 
Im Saarland gibt's nun auch den Aufstiegsbonus
Meister, Fachwirte und weitere Absolventen bestimmter Fortbildungsprüfungen im Saarland können seit August den Aufstiegsbonus in Höhe von 1.000 Euro beantragen.
Foto: © welcomia/123RF.com
Unternehmensführung > Fortbildung 
Meisterprämie in Niedersachsen gestartet
Seit dem 14. Mai kann bei der Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen die Meisterprämie beantragt werden. Doch auch andere Länder zahlen einen Zuschuss – wie unsere Übersicht zeigt.
Foto: © domencolja/123RF.com
Unternehmensführung 
Bremen zahlt Meistern und Betriebswirten 4.000 Euro
Bremen zieht mit Niedersachsen gleich: 4.000 Euro zahlt die Hansestadt all jenen, die ihre Prüfung zum Meister, Fachwirt, Techniker oder Betriebswirt seit dem 1. Januar 2019  abgeschlossen haben.
Unternehmensführung 
4.000 Euro Meisterprämie in Niedersachsen
Niedersachsen führt die "Niedersächsische Meisterprämie" ein. 4.000 Euro sollen alle niedersächsischen Handwerksmeister bekommen, die seit dem 1. September 2017 ihre Prüfung abgelegt haben.
Foto: © gwolters/123RF.com
Unternehmensführung 
FDP fordert: Überprüfung der Meisterpflicht ausweiten
FDP-Politiker Mandfred Todtenhausen sagt: "Die Bundesregierung muss jetzt ihrem Versprechen um Prüfung der Meisterpflicht in weiteren Handwerksberufen nachkommen."

Leserkommentare

nach oben