Anzeige

Geschenke an Geschäftsfreunde

Geschenke an Geschäftsfreunde sind nur dann Betriebsausgaben, wenn die Kosten aller Geschenke an den gleichen Empfänger im Wirtschaftsjahr nicht mehr als 35 Euro betragen.

Foto: © Helder Almeida/123RF.com
Foto: © Helder Almeida/123RF.com

Wird diese Grenze überschritten, ist kein Geschenk an den betreffenden Empfänger als Betriebsausgabe absetzbar. Geschenke an Angehörige eines Geschäftsfreundes gelten als diesem zugewandt. Bewirtungen sind auf die 35 Euro-Grenze nicht anzurechnen.

Grenze liegt bei 35 Euro im Jahr

In die 35 Euro-Grenze einzubeziehen sind auch die Kosten der Kennzeichnung des Geschenks als Werbeträger sowie die Umsatzsteuer, soweit sie nicht als Vorsteuer abziehbar ist. Kosten für Verpackung und Versand an den Beschenkten sind nicht mitzurechnen. Das Abzugsverbot gilt nicht für Geschenke, die der Empfänger nur betrieblich nutzen kann.

Vorsicht bei Gegenleistungen

Eine Zuwendung ist ein Geschenk, wenn sie nur allgemein die Geschäftsbeziehungen fördern soll. Steht ihr eine Gegenleistung gegenüber, zum Beispiel Vermittlung eines Auftrags, ist sie als Schmiergeld bzw. ein Schmiergeschenk. Dessen Abzug kann ebenfalls ausgeschlossen sein, wenn seine Hingabe strafbar ist.

Besonderes Konto ist nötig

Geschenke sind nur absetzbar, wenn sie zeitnah und fortlaufend besonders aufgezeichnet und auf einem besonderen Konto verbucht werden, bei Überschussrechnern auf besonderem Konto oder einer besonderen Spalte. Bloße Sammlung der Belege oder geordnete Ablage reichen nicht. Für Geschenke über 35 Euro gibt es keinen Vorsteuerabzug. Die beim Einkauf zu zahlende Umsatzsteuer ist nicht als Betriebsausgabe absetzbar.

Andreas Ihle (Steuerberater)

Foto: © Helder Almeida/123RF.com

Was Sie außerdem interessieren könnte:
Neue steuerliche Entlastungen ab dem 1. Januar 2010

Verfassungsgericht stärkt GmbHs bei Steuerzahlungen

Was Unternehmer über das Weihnachtsgeld wissen sollten

Freibeträge bis zum 30. November eintragen lassen
Weitere Steuertipps für Handwerker

Leserkommentare

nach oben