Anzeige

Entsendeanmeldung für Frankreich nur noch online

Frankreich hat die Vorschriften für die Entsendung von Mitarbeitern verschärft. Die Entsendeanmeldung ist seit dem 1. Oktober 2016 nur noch online möglich.

Foto: © Iryna Denysova/123RF.com


Deutsche Unternehmen entsenden jährlich etwa 350.000 Mitarbeiter nach Frankreich, dem wichtigsten Wirtschaftspartner der Bundesrepublik in der EU. Die Vorschriften für die Entsendung von Mitarbeitern wurden mit dem "Gesetz zum Wachstum, zur Beschäftigung und zur wirtschaftlichen Chancengleichheit", dem sogenannten "Loi Macron" vom 6. August 2015, wesentlich verschärft, darauf weist die Handwerkskammer (HWK) des Saarlandes hin.

Mittelständische Unternehmen, die Arbeiten in Frankreich verrichten, sind davon unmittelbar betroffen. Ab dem 1. Oktober dürfen die Entsendeanmeldungen nur noch über ein Online-Portal übermittelt und versendet werden. Ab dem 1. Januar 2017 gilt dies dann auch für Transportunternehmen. Laut HWK-Außenwirtschaftsberatungsstelle kennen viele Betriebe, die Dienstleistungen in Frankreich erbringen, diese Neuerungen meist nur lückenhaft. 

Das neue Portal "SIPSI" ist erreichbar unter: www.sipsi.travail.gouv.fr.

Foto: ©  Iryna Denysova/123RF.com

Leserkommentare

nach oben