Kleinere Firmen wollen Rentner weiter beschäftigen

Jeder dritte Betrieb möchte rentenberechtigte Mitarbeiter weiter beschäftigen. Vor allem kleine Firmen, die schlechtere Chancen haben ausscheidende Mitarbeiter durch Fachkräfte zu ersetzen.

Einen erfahrenen Mitarbeiter durch eine Neueinstellung adäquat zu ersetzen, das fällt vor allem Kleinbetrieben sehr schwer (Foto: © racorn/123RF.com)

Sie bieten kürzere und flexiblere Arbeitszeiten an, in der Hoffnung, dass ihre Mitarbeiter auch im Rentenalter im Unternehmen bleiben. Jeder dritte Betrieb in Deutschland versucht mittlerweile rentenberechtigte Mitarbeiter zu halten. Das meldet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). 

2015 erreichten demnach 650.000 Mitarbeiter das Rentenalter. In 170.000 Fällen wollten die Firmen die Mitarbeiter halten, in 145.000 Fällen (83 Prozent) ist das auch gelungen. 

Die meisten Betriebe erreichten das mit kürzeren Arbeitszeiten (60 Prozent), gefolgt von flexiblen Arbeitszeiten (49 Prozent). 17 Prozent boten ein verändertes Tätigkeitsprofil und 13 Prozent ein höheres Gehalt, Prämien oder eine Beförderung. 

Fachkräftemangel im verarbeitenden Gewerbe

Vor allem Unternehmen aus dem Wirtschaftszweig "Maschinen, Elektrotechnik, Fahrzeuge" waren bemüht, ihre Fachkräfte nicht zu verlieren (43 Prozent). Die Erfolgsquote lag bei 86 Prozent. "Der Wunsch, Mitarbeiter zu halten, wird maßgeblich durch Fachkräfteengpässe bestimmt, welche insbesondere im verarbeitenden Gewerbe eine Rolle spielen", erklären die Arbeitsmarktforscher

Auch in der Größe liegt ein signifikanter Unterschied: Kleinbetriebe versuchten mit 32 Prozent einen erheblich höheren Anteil an rentenberechtigten Mitarbeitern zu halten als größere Betriebe mit elf Prozent. "Kleinbetriebe haben tendenziell schlechtere Chancen, ausscheidende Mitarbeiter durch Neueinstellungen adäquat zu ersetzen", so die Forscher.

Flexirente wird positiv eingeschätzt

Die Regelungen zur Verlängerung der Lebensarbeitszeit (Flexirente) würden überwiegend positiv eingeschätzt. Besonders hoch sei die Zustimmung zum Wegfall der Arbeitslosenversicherungsbeiträge für altersrentenberechtigte Mitarbeiter und zu den großzügigeren Hinzuverdienstmöglichkeiten im Rahmen einer Teilrente.

Foto: © racorn/123RF.com

Leserkommentare

nach oben