Innovationspreis "Fügen im Handwerk" ausgeschrieben

Bereits zum dritten Mal wird der mit 3.000 Euro dotierte Preis "Fügen im Handwerk" ausgeschrieben. Eine Nominierung der Betriebe ist noch bis zum 28. Februar möglich.

Handwerk
Die Gewinner aus dem Jahr 2016 (v.l.n.r.): Dipl.-Ing. Hans-Dieter Weniger (Berater für Innovation und Technologie an der HWK Münster), Friedrich Nagel (Stellvertretender Präsident des DVS), Björn Hassink (MBH Maschinenbau & Blechtechnik GmbH), Dr.-Ing. Ursula Beller (Koordinatorin "Handwerk im DVS"), Reinhard Hassink (MBH Maschinenbau & Blechtechnik GmbH), Hans Peter Wollseifer (Zentralverband des Deutschen Handwerks), Thomas Harten (Geschäftsbereich Wirtschaftsförderung HWK Münster). Foto: © DVS

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren schreiben zum dritten Mal den mit 3.000 Euro dotierten Innovationspreis "Fügen im Handwerk" aus. Schirmherr der Auszeichnung ist Hans-Peter Wollseifer, Präsident des ZDH. Bis zum 28. Februar 2018 können Handwerksbetriebe nominiert werden.

"Aus dem Handwerk kommen viele Impulse für neue Technologien und für die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Fügetechnik. Der Innovationspreis ‚Fügen im Handwerk‘ trägt dazu bei, diese noch sichtbarer zu machen," so Wollseifer. "Fügetechniken spielen in vielen Gewerken eine wichtige Rolle: im Metallhandwerk ebenso wie beispielsweise im Karosserie-, Kälteanlagen- oder Bootsbau, aber auch in der Zahntechnik. Mit unserem Innovationspreis möchten wir den Stellenwert dieser hochkomplexen Verfahren für das Handwerk hervorheben und gleichzeitig auf die Bedeutung des Handwerks für den Innovationstransfer aufmerksam machen", erläutert Johann Schwanner, Vorstandsmitglied im Fachverband Metall Bayern, den Hintergrund der Auszeichnung.

DVS-Präsident Prof. Dr.-Ing. Heinrich Flegel ergänzt: "Das Handwerk mit seinem Bezug zur Fügetechnik spielt in der Arbeit des DVS eine wichtige Rolle. Denn für die Aktivitäten des Verbandes zählt die praktische Anwendung des Wissens ebenso viel wie die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit fügetechnischen Themen. Aus den Handwerksbetrieben bekommen wir wichtige Informationen zu praktischen Aspekten der Technologien, aber auch zu den Anforderungen, die an Fachkräfte gestellt werden. Diese beiden Aspekte möchten wir mit dem Innovationspreis unterstreichen."

Handwerkskammern, Fachverbände, und weitere Einrichtungen des Handwerks sowie Bildungseinrichtungen des DVS können ab sofort Handwerksbetriebe vorschlagen, die sich zum Beispiel in den Bereichen "Personalqualifikation" und "Innovationen" innerhalb der Fügetechnik auszeichnen. Der Innovationspreis "Fügen im Handwerk" wird seit 2014 alle zwei Jahre verliehen. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern der Koordinierungsgruppe Handwerk-DVS zusammen.

 

Hintergrund: Die Bewerbungsunterlagen sind online abrufbar. Die Bewerbung selbst geht dann per E-Mail an koglin@zdh.de.

Text: Rainer Fröhlich; Foto: © DVS  

Leserkommentare

nach oben



 

Schön, dass Sie zurück sind!
Möchten Sie auf dieser Seite weiterlesen? Oder interessieren Sie sich für die neuesten Artikel auf unserer Startseite?
Zur Startseite
Weiterlesen