Elektroautos: Jetzt noch einfacher zum Zuschuss

Die Bundesregierung vereinfacht das Antrags- und Bewilligungsverfahren für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen. Auch Handwerker können davon profitieren.

Elektroautos
Wer sich jetzt für einen Umstieg auf Elektroautos entscheidet, kann auf eine schnelle Förderung hoffen. Foto: Kasto/123RF.com

Um die Schadstoffbelastung in Großstädten zu senken, startet die Bundesregierung das Sofortprogramm "Saubere Luft 2017-2020". Neue Förderrichtlinien für die Umstellung auf alternative Antriebe, sollen Kommunen und Städte dazu bringen, ihre Fahrzeugflotten auf Elektrofahrzeuge umzustellen.


Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist das Antrags- und Bewilligungsverfahren für die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und die Einrichtung der dafür erforderlichen Infrastruktur erleichtert worden. Projekte sollen jetzt wesentlich schneller umgesetzt werden können. Anträge können ab sofort bis 31. Januar 2018 eingereicht werden.

Auch Handwerker haben gute Chance auf die Förderung

Antragsberechtigt sind neben Kommunen auch Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, wie Lieferdienste, aber auch Handwerker oder soziale Kranken- und Pflegedienste. Voraussetzung: Die Kommune muss bestätigen, dass das geplante Vorhaben Teil eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes ist.


Gefördert werden zudem Projekte, die Ladekomfort, Verfügbarkeit und Auslastung von Ladeinfrastruktur verbessern und mobile Elektroauto-Batterien intelligent an das Stromnetz anbinden. Für das Programm werden eine Milliarde Euro zur Verfügung gestellt.


Text: Rainer Fröhlich; Foto: Kasto/123RF.com

Leserkommentare

nach oben