Anzeige

Geld für Maschinen und Wachstum

Nach der Finanzkrise: Deutsche Banken vergeben laut KfW wieder mehr Kredite an Unternehmen und Selbstständige. Die Kreditkosten sind weiter auf "rekordniedrigem Niveau".

Unternehmen sind aktuell reichlich mit Eigenkapital ausgestattet, sonst würde das Wachstum noch höher ausfallen. Foto: © peterhermesfurian/123RF.com

Das Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen wächst, wenn auch langsam. Wie die KfW meldet, haben die neuen Unternehmenskredite im dritten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent zugenommen. Zwar sei die Kreditvergabe damit etwas weniger dynamisch als noch im Herbst 2016 – damals lag das Plus bei 4,8 Prozent –, dennoch sei diese Zunahme für die Zeit nach der Finanzkrise überdurchschnittlich. Die KfW bezieht sich dabei auf Angaben der Bundesbank.

Die Analysten der KfW rechnen damit, dass das Wachstum bei neuen Unternehmenskrediten auch in den letzten vier Monaten für 2017 stärker ausfallen wird als zuvor. 

Für Anfang 2018 gehen die Experten wieder von einem Absinken der Wachstumsrate im Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen aus. Dies liege aber an der besonders starken Dynamik vor einem Jahr, die wahrscheinlich nicht noch einmal getoppt würde. 

Konkurrenz belebt das Geschäft

Wie kommt die KfW zu dieser Einschätzung? "Derzeit stehen alle Zeichen auf grün", heißt es. Trotz der vorsichtigen Zinswende am Kapitalmarkt seit Herbst 2016 seien die Kreditkosten der Unternehmen auf rekordniedrigem Niveau. Gleichzeitig gebe es eine Tendenz, dass die Kreditinstitute wegen des hohen Wettbewerbs ihre Konditionen weiter lockern würden. 

Auch die höhere Nachfrage der Firmenchefs sei eine Ursache für die Dynamik beim Kreditneugeschäft. Der ifo Geschäftsklimaindex renne von Rekord zu Rekord.  Die Arbeitslosigkeit liege mit 5,6 Prozent so tief wie noch nie seit der Wiedervereinigung und die Kapazitätsauslastung und die Geschäftserwartungen der Unternehmen sei überdurchschnittlich gut. 

"In einer solchen Situation liegt es nahe zu investieren, um so die benötigten Kapazitäten zu schaffen", schreibt Dr. Sebastian Wanke von der KfW Research-Abteilung. Sollen diese Investitionen über Kredite finanziert werden, sei der aktuelle Zeitpunkt angesichts der niedrigen Kreditkosten nahezu optimal. 

Das Ganze habe aber auch einen Haken – zumindest für die Banken – so Dr. Wanke: Die Unternehmen sind reichlich mit Eigenkapital ausgestattet. Das macht sie relativ unabhängig von Krediten. Immerhin könne deshalb trotz brummender Konjunktur nicht von einer Blase am Markt mit Unternehmenskrediten die Rede sein.

Text: Kirsten Freund; Quelle: KfW Research
Foto: © peterhermesfurian/123RF.com

Leserkommentare

nach oben