Anzeige

Großzügigere Zahlungsziele für die Kunden

Das Vertrauen in Geschäftspartner wächst. Unternehmen räumen ihren Kunden immer großzügigere Zahlungsziele ein. Im Durchschnitt sind das aktuell 32,51 Tage. Ein Tag mehr als noch im Vorjahr.

Foto: © auremar/123RF.com

In den ersten sechs Monaten von 2017 haben sich die Zahlungsziele in Deutschland weiter verlängert. Laut der aktuellen Auswertung des Creditreform Debitorenregisters Deutschlands (DRD), gewähren Lieferanten und Kreditgeber im Durchschnitt ein Zahlungsziel von 32,51 Tagen. Das ist ein ganzer Tag mehr als im Vorjahr. Offenbar ist das Vertrauen in den Geschäftspartner gestiegen, so Creditreform.

Kreditgeber räumen demnach mittlerweile längere Ziele bei Kauf auf Rechnung ein. Vor allem großen Kunden werden längere Zahlungsziele von im Schnitt 35 Tagen gewährt, kleinen Unternehmen dagegen nicht (28,84 Tage; minus 0,04 Tage gegenüber dem Vorjahr).  

 Lange Forderungslaufzeiten im Einzelhandel und Baugewerbe

Gleichzeitig hat sich damit aber auch die Forderungslaufzeit verlängert auf insgesamt 42,62 Tage im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zu knapp 42 Tagen im Vorjahreszeitraum. Es dauert also im Schnitt 0,65 Tage länger, bis eine Forderung realisiert werden kann. Das belaste die Liquidität der Lieferanten und Leistungserbringer, so Creditreform. Überdurchschnittlich lange Forderungslaufzeiten gab es im Einzelhandel (48 Tage), gefolgt vom Baugewerbe (46,67 Tage).

Unterschiedliche Zahlungsziele gibt es für unterschiedliche Rechtsformen: Einer GmbH werden im Schnitt 32,36 Tage Zahlungsziel gewährt, einer Unternehmergesellschaft (UG) zehn Tage weniger (22,67 Tage).

Foto: © auremar/123RF.com

Leserkommentare

nach oben
¥