Förderung für Bäcker, Metzger und Co.

"Deutschland, Land mit Geschmack", heißt ein Förderprogramm für Betriebe im Lebensmittelhandwerk, die regional erzeugen und regional verkaufen.

Foto: © tyler_olsen/123RF.com

Bäcker und Metzger vor Ort geben dem Lebensmittelhandwerk ein Gesicht und setzen die Tradition fort. Damit diese Betriebe konkurrenzfähig bleiben und ihre Nachfolge sichern, fördert das Bundesernährungs- und Landwirtschaftsministerium jetzt Ideen, die Tradition mit Innovation verbinden mit einem neuen Förderprogramm. 

Projektskizzen können bis zum 14. Dezember 2017 bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) eingereicht werden.

Hintergrund: Verbrauchern sind qualitativ hochwertige und regional erzeugte Lebensmittel wichtig. Innovative Vorhaben, die mit Ideen zu regionalen Lebensmitteln einen Beitrag dazu leisten können Deutschland als "Land mit Geschmack" zu etablieren, will das Ministerium unterstützt werden.

Regional erzeugen – regional verkaufen

Stellt der Bäcker seine Brötchen noch selbst her? Wird beim Metzger noch selbst geschlachtet? Um diese Fragen der Kunden zu beantworten, brauchen Unternehmen gute Marketingstrategien. Die Entwicklung solcher Strategien kann durch das Programm genauso gefördert werden, wie die Suche nach neuen Rohstoffen. Etwa Lupinen als pflanzlicher Eiweißlieferant oder Insekten und Algen in neuen Rezepturen.

Außerdem werden Projekte gefördert, die die Entwicklung innovativer Konzepte zur Verbindung verschiedener Teilnehmer der Wertschöpfungskette erarbeiten. Ein Beispiel für eine Partnerschaft kann die Zusammenarbeit zwischen Landwirt, Metzgerei und Gastronomie sein. Innovative Personalgewinnungsstrategien, insbesondere für die Besetzung von Lehrstellen im Lebensmittelhandwerk, werden ebenfalls gesucht.

Bewerben können sich Betriebe bis zum 14. Dezember 2017 unter http://www.ble.de/ptble/innovationsfoerderung-bmel 

 

 Foto: © tyler_olsen/123RF.com

Leserkommentare

nach oben



 

Schön, dass Sie zurück sind!
Möchten Sie auf dieser Seite weiterlesen? Oder interessieren Sie sich für die neuesten Artikel auf unserer Startseite?
Zur Startseite
Weiterlesen