Ein Mann tippt auf seine Smartwatch, die er am linken Handgelenk trägt. Er sitzt vor einem Laptop. Unter seinem linken Unterarm befindet sich ein Terminkalender. Im Hintergrund ist ein brauner Kaffeebecher aus Pappe mit einem weißen Plastikdeckel zu sehen.

Die Frist f√ľr die aktuelle F√∂rderrunde von "AusbildungWeltweit" endet am 6. Juni 2024 um 12 Uhr. Es geht um Auslandsaufenthalte, die zwischen Oktober 2024 und September 2025 geplant sind. Das vom Bundesbildungsministerium gef√∂rderte Programm erm√∂glicht Auszubildenden, Ausbildern und Lehrkr√§ften einen mehrt√§gigen bis mehrmonatigen Auslandsaufenthalt. (Foto: ¬© lightfieldstudios/123RF.com)

Vorlesen:

AusbildungWeltweit: Bis 6. Juni Auslandsaufenthalte beantragen

Betriebsf√ľhrung

Das Förderprogramm AusbildungWeltweit geht in die nächste Runde. Die Anträge auf einen Auslandsaufenthalt in der beruflichen Bildung können bis zum 6. Juni um 12 Uhr im Projektportal eingereicht werden.

Das Programm AusbildungWeltweit ermöglicht Auszubildenden in dualer oder vollzeitschulischer Ausbildung ein dreiwöchiges bis dreimonatiges Auslandspraktikum, indem es sie mit einem Zuschuss für An- und Abreise sowie für jeden Arbeitstag vor Ort unterstützt. Außerdem werden betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder für eigene Lernaufenthalte in der Partnereinrichtung gefördert, die ihrer Qualifizierung in Bezug auf Ausbildungsinhalte oder Ausbildungsmethoden dienen. Auch vorbereitende Besuche zur Vorbereitung und Planung zukünftiger Aufenthalte im Ausland können über das Förderprogramm bezuschusst werden.

Förderzeitraum

Der aktuelle Aufruf gilt für Auslandsaufenthalte, die zwischen dem 1. Oktober 2024 und dem 31. September 2025 umgesetzt werden können. Buchungen wie etwa Flüge und Unterkunft können laut AusbildungWeltweit nach Erhalt der Förderzusage erfolgen. Die Aufenthalte sollten so geplant werden, dass man genug Zeit hat, um Visa, Flüge, Unterkünfte oder ähnliches zu buchen. Ausreisen könnten frühestens ab dem 1. Oktober 2024 erfolgen, der letzte Rückflug sei spätestens am 31. September 2025 möglich.

Ende der Antragsfrist

Ausbildungsbetriebe, Kammern, Berufsschulen und andere Einrichtungen der Berufsausbildung können einen Förderantrag in das Projektportal einreichen. Die Frist endet am 6. Juni 2024 um 12 Uhr. Das Projektportal wird jeweils ca. 4 Wochen vor der Frist für die Antragstellung freigeschaltet. Anschließend werden die vollständigen Antragsunterlagen innerhalb von 14 Tagen per Post eingereicht, so AusbildungWeltweit.

Hilfestellung für Antragsteller

AusbildungWeltweit stellt Informationen bereit, die Antragsteller unterstützen sollen. Dazu gehören etwa Videoanleitungen zur Nutzung des Projektportals auf YouTube. Außerdem bietet das Programm-Team von AusbildungWeltweit seine Unterstützung bei der Antragstellung an und steht auch für Fragen zur Verfügung. Es ist montags bis freitags unter 0228/107-1611 und per E-Mail unter ausbildung-weltweit@bibb.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Quelle: AusbildungWeltweit

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: