Der alte Baubestand in Brüssel und der Mangel an qualifizierten Bauchfachkräften in Belgien bieten Chancen für NRW-Unternehmen im Bau- und Ausbaubereich.

Der alte Baubestand in Brüssel und der Mangel an qualifizierten Bauchfachkräften in Belgien bieten Chancen für NRW-Unternehmen im Bau- und Ausbaubereich. (Foto: © Juergen Priewe/123RF.com)

Außenwirtschaft: Hybride Markterkundungsreise nach Belgien

Betriebsführung

Handwerker aus Nordrhein-Westfalen können bei einer Markterkundungsreise sowohl digital als auch persönlich mit Kunden im Raum Brüssel in Kontakt kommen.

Für Handwerker aus Nordrhein-Westfalen stehen direkte Kundenkontakte zu bauwilligen, deutsch- und englischsprachigen Privatkunden im Raum Brüssel hoch im Kurs. Der alte Baubestand in Brüssel und der Mangel an qualifizierten Bauchfachkräften in Belgien bieten Chancen für NRW-Unternehmen im Bau- und Ausbaubereich.

InformationenFür Fragen stehen zur Verfügung:

Bernd Krey, Handwerkskammer zu Köln,
Tel.: 0221/2022790
E-Mail: krey@hwk-koeln.de.

Peter Havers, Handwerkskammer Aachen,
Tel.: 0241/471180
E-Mail: peter.havers@hwk-aachen.de.

Weitere Informationen und Anmeldung.
Meist handelt es sich um konkrete private Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben rund um die eigene Immobilie. Die Kunden erwarten zuverlässige Handwerker, die gewohnt sind, Dienstleistungen für mittlere und gehobene Ansprüche zu erbringen. Weiterempfehlungen in deren eigenen Netzwerken sind üblich.

Kontakt mit Privatkunden

Am Mittwoch, 8. September (digital) und Samstag, 11. September (in Brüssel) haben Sie Gelegenheit unmittelbar mit interessierten Privatkunden Kontakt aufzunehmen, die für ihre größeren und kleineren Bauprojekte (wie Renovierung, Sanierung, An- oder Umbau) qualifizierte deutsche Handwerker und Leistungen aus einer Hand suchen. Anmeldeschluss ist am 13. August.

Im Vorfeld wird die Ausstellung durch einen deutsch- und englischsprachigen Teilnehmerkatalog beworben. Der Preis für die Teilnahme am Programm beträgt 250 Euro (zzgl. MwSt.) pro Unternehmen. Die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten trägt jeder Teilnehmer selbst.

Quelle: NRW.Global Business

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de