Vom 8. bis 10. März findet die Messe ZUKUNFT HANDWERK im Internationalen Congress Centrum in München statt.

Vom 8. bis 10. März findet die Messe ZUKUNFT HANDWERK im Internationalen Congress Centrum in München statt. (Foto: © GHM)

Die Plattform für Know-how und Austausch im Handwerk

Betriebsführung

Anzeige

Von Nachwuchs-Sorgen bis zur Ressourcenknappheit: Die Liste der Herausforderungen für die Unternehmen im Handwerk ist lang. Lösungsansätze finden Meister:innen auf ZUKUNFT HANDWERK.

Rund 60 Aussteller präsentieren auf der ZUKUNFT HANDWERK ihre Innovationen. Zudem bietet das Live-Event ein kraftvolles Bühnenprogramm mit viel Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Medien. Die Schwerpunkte des dreitägigen Live-Events sind Fachkräftesicherung, Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Handwerk. Dabei besteht gleichermaßen Raum für politische Diskussionen wie für Expertentalks und Entertainment.

Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar wirft einen Blick in die Zukunft des Handwerks, der Philosoph Richard David Precht und Moderator Markus Lanz nehmen live eine Folge ihres Podcasts "Lanz & Precht" auf. Auch Gesundheitsthemen kommen nicht zu kurz: Spiegel-Beststeller-Autor Volker Busch, Neurologe am Uniklinikum Regensburg, liefert die wissenschaftliche Begründung dafür, dass Handwerker:innen vermutlich die glücklicheren Menschen sind. Titel seiner Keynote: "Einfach machen – Warum wir wachsen, wenn wir handeln." Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck nimmt als Schirmherr von ZUKUNFT HANDWERK an einer Panel-Diskussion teil. 

Die neue Generation im Handwerk

Mehr Reichweite, Sichtbarkeit und Erfolg durch Social Media – wie geht das? Die Besucher von ZUKUNFT HANDWERK erfahren es unter anderem von Maurermeisterin Julia Schäfer und Felix Schröder, Gipser und Stuckateur. Ihre Gemeinsamkeit: Beide sind Mitte zwanzig und extrem erfolgreich in den sozialen Medien unterwegs. Ihre Follower-Schar entspricht der Einwohnerzahl einer Großstadt.

Von Felix Aktivitäten auf Instagram und Co. hat auch der elterliche Betrieb profitiert, in dem der gebürtige Pfälzer arbeitet. In einer Paneldiskussion auf ZUKUNFT HANDWERK erzählen Julia, Felix und andere erfolgreiche Influencer:innen aus den unterschiedlichsten Handwerksbranchen, wie sie die sozialen Kanäle gewinnbringend einsetzen. Wie auch in den anderen Panels hat das Publikum Gelegenheit für Fragen. 

Aussteller mit Innovations-Power

Ein Überblick über die Tickets zur ZUKUNFT HANDWERK. Foto: © GHMEin Überblick über die Tickets zur ZUKUNFT HANDWERK. Foto: © GHM

Auch der Expo-Bereich von ZUKUNFT HANDWERK eröffnet den mittelständischen Betrieben weitreichende Perspektiven. So stellt etwa der Frankfurter Dienstleister für Online-Marketing, KD Kellerdigital, ein digitales Recruiting Tool vor: Die Software sucht in den sozialen Medien gezielt Fachkräfte, die gern ihren Job wechseln möchten, sich aber noch nicht aktiv um eine neue Stelle bemühen. Das Start-up gibt eine Garantie für qualifizierte Bewerbungen. Mehr als 160 Unternehmen zählen inzwi­schen zum Kundenkreis, erklärt Ge­schäftsführer Christian Keller: "Die Besucher erhalten auf ZUKUNFT HAND­WERK alle notwendigen Informationen unserer 4-stufigen Strategie, um 2023 fachlich qualifizierte und menschlich passende Fachkräfte praktisch aller Ge­werke zu gewinnen." 
 
Viele weitere namhafte Player sind im Expo-Bereich vertreten, darunter die Würth Akademie, die LfA Förderbank Bayern, Signal Iduna, Mubea U-Mobility und Universal Robots. Sie alle eint ein Ziel: Mit ihren Innovationen den Arbeitsalltag der Macher:innen im Handwerk leichter zu machen.

Vorfreude auf ein neues Format 

Cornelia Lutz, Leiterin ZUKUNFT HAND­WERK, freut sich über die große Bandbreite innovationsstarker Aussteller: "Das Live-Event hat in den letzten Wochen Gestalt angenommen. Wir sind gerade beim letzten Schliff. Klar ist schon jetzt: Es ist ein starkes Programm – aus dem Handwerk fürs Handwerk. Die Herausforderungen sind groß. Aber die Aufbruchstimmung, die wir spüren, ist größer."

Die ZUKUNFT HANDWERK findet in diesem Jahr zum ersten Mal vom 8. bis 10. März im Internationalen Congress Center München statt.

 

Tickets und ProgrammTickets Tickets für die Teilnahme vor Ort gibt es online hier.  
Programm Das Programm ist in der Finalisierung und kann tagesaktuell über diesen Link abgerufen werden.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: