Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Arbeitsunfähig? Lohn gibt es meistens weiter (Foto: © Blaj Gabriel/123rf.com)

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Betriebsführung

Warum und wie lange bekommt der Arbeitnehmer weiter seinen Lohn, wenn er krank wird?

Nach dem Urlaub kommen oftmals Krankschreibungen von Mitarbeitern. Das kann die betriebliche Organisation, insbesondere in einem kleinen Unternehmen, ziemlich ins Wanken bringen. Die Handwerkskammer Cottbus hat die wichtigsten Eckpunkte zum Thema Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall in einer Übersicht zusammengefasst und erklärt.

Die Grundlagen der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall regelt das Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG). Ein Anspruch auf eine Entgeltfortzahlung setzt voraus:

1. Krankheit des Arbeitnehmers
2. Arbeitsunfähigkeit (AU) des Arbeitnehmers
3. Ursächlichkeit der Krankheit für die AU
4. Kein Verschulden des Arbeitnehmers
5. Ablauf einer vierwöchigen Wartezeit

Lesen Sie hier weiter.

Foto: © Blaj Gabriel/123rf.com

Text: / handwerksblatt.de