Handwerker aus rund 20 verschiedenen Gewerken können sich um ein Stipendium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bewerben, wenn sie berufsbegleitend die Fortbildung zum Restaurator im Handwerk absolvieren möchten. (Foto: © Ihor Rudenko/123RF.com)

DSD vergibt Stipendien für die Fortbildung zum Restaurator

Bildung

Bis zum 15. Oktober 2022 können sich Handwerker bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) um ein Stipendium bewerben, welches ihnen die Teilnahme an einer Fortbildung zum Restaurator ermöglicht.

Die Fortbildung zum Restaurator im Handwerk vermittelt Fachkräften das nötige Wissen, um den historischen Baubestand erhalten zu können. Mit einem Stipendium will die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) Handwerker finanziell dabei unterstützen, die Fortbildung berufsbegleitend zu absolvieren.

Bis zum 15. Oktober 2022 können sie sich um eines von mindestens 15 Stipendien à 3.000 Euro bewerben. Folgende Gewerke können in den Genuss der Förderung kommen:

  • Buchbinder
  • Gold- und Silberschmiede
  • Graveure
  • Holzbildhauer
  • Karosserie- und Fahrzeugbauer
  • Kfz-Techniker
  • Maler und Lackierer
  • Maurer und Betonbauer
  • Metallbauer
  • Metallbildner
  • Orgel- und Harmoniumbauer
  • Parkettleger
  • Raumausstatter
  • Steinmetze und Steinbildhauer
  • Stuckateure
  • Tischler
  • Uhrmacher
  • Vergolder
  • Zimmerer 

Eine von der DSD Stipendium Restaurator berufene Fachjury schlägt dem Stiftungsvorstand geeignete Empfänger für die Stipendien vor. Die Vergaberichtlinien sind online verfügbar.   
Quelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de