Eine neue Kooperation zwischen Handwerkskammer Dortmund und Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL wendet sich an Betriebe und ihren Marktauftritt.

Eine neue Kooperation zwischen Handwerkskammer Dortmund und Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL wendet sich an Betriebe und ihren Marktauftritt. (Foto: © kantver/123RF.com)

Neue Geschäftsmodelle für Betriebe

Die Handwerkskammer Dortmund kooperiert mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL und berät Betriebe bei ihrem Marktauftritt.

Die Tischlerei mit eigenem Webshop? Der Dachdecker mit eigener App? in den vergangenen Jahren sind im Handwerk völlig neue und kreative Ideen entstanden, mit denen Betriebe auf dem Markt auftreten. Sie haben maßgeblichen Einfluss darauf, was ein Betrieb wem anbietet, wie dieses Angebot bereitgestellt und wie es entlohnt wird: das Geschäftsmodell. Oft, doch nicht immer, basieren diese Ideen auf neuen digitalen Technologien. Dabei geht es gar nicht zwangsläufig um komplizierte Technik oder eine komplette Umwälzung von Produkten und Dienstleistungen. Es sind auch nicht immer große Investitionen notwendig. Fest steht: eine Betrachtung und Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells stellt die Weichen für ein zukunftsfähiges und effizientes Arbeiten.

Um Handwerksbetrieben mit den richtigen Fragen und Hilfsmitteln den Einstieg zu erleichtern, kooperiert die Handwerkskammer Dortmund mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL. "Wir möchten bewährte Methoden und Ansätze mit Praxisbeispielen aus dem Handwerk verknüpfen", sagt Maik Hausmann vom Mittelstand-Digital Zentrum. Wegen der herausragenden Bedeutung für Betriebe wird die Handwerkskammer Dortmund das Thema Geschäftsmodelle zukünftig verstärkt in den Fokus rücken. Dafür sorgt auch Andreas Schmidt, neuer Berater für Digitalisierung und Innovation: "Geschäftsmodelle können auch Spaß machen. Am Wichtigsten dafür sind Offenheit und Entschlossenheit." Er steht bereits jetzt zur Verfügung, wenn Handwerker die Logik ihrer Leistungen, Prozesse und Kundenansprache prüfen und entwickeln möchten.

 

Hintergrund und Kontakt Hintergrund Wer sich zunächst einen Überblick verschaffen möchte, ist zu zwei Veranstaltungen eingeladen.
Termine Am Donnerstag, 14. Oktober, von 13 bis 17 Uhr, wird bei der Handwerkskammer Dortmund das Thema "Innovative Geschäftsmodelle im Bau- und Ausbaugewerbe" beleuchtet. Während der #diwodo (Digitale Woche Dortmund) am Donnerstag, 11. November, von 15.30 bis 17 Uhr, findet online der Workshop "Mein Leistungsversprechen und meine Kunden: wo stehen wir und wo können wir hin?" statt.
Anmeldung Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website der Handwerkskammer. Darja Kramer, Innovationscoach des Mittelstand-Digital Zentrums ist sich sicher: "Durch das interaktive Format und die gebündelten Kompetenzen schaffen wir gemeinsam Veranstaltungen, die den Betrieben auch wirklich etwas bringen."
Kontakt Andreas Schmidt, Unternehmensberater und Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT) im Handwerk (Themenfeld Digitalisierung) unterstützt Interessenten gerne, Kontakt per Tel. unter 0231 5493466, oder per E-Mail an Andreas.Schmidt@hwk-do.de

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Dortmund

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: