Vom 6. bis 9. Juni wird das EU-Parlament neu gewählt.

Vom 6. bis 9. Juni wird das EU-Parlament neu gewählt. (Foto: © ZDH)

Vorlesen:

Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Vom 6. bis 9. Juni 2024 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das 10. Europäische Parlament. Das Handwerk hat zu dieser Wahl seine Leitlinien und Forderungen formuliert. Diese sollen dazu beitragen, die EU fit für die Zukunft zu machen.

Jens Schmitt, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes, sagt zur Europawahl: "Wir leben und arbeiten hier im Dreiländereck und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gehört zu unserem Alltag. Die Vorteile, die wir täglich durch die Europäische Union erfahren, sind unbestreitbar. Daher ist es wichtig, bei der Europawahl ein klares Signal für eine stabile EU zu setzen, von der wir alle profitieren. Angesichts der zukünftigen Herausforderungen ist das Handwerk ein unverzichtbarer Bestandteil Europas. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die wirtschaftliche Situation unserer Branche im gesamten EU-Raum zu verbessern. Dafür setzen wir uns als Handwerksorganisation insgesamt ein."

 

Hintergrund: EU-Wahl Hintergrund Auf der Website der Handwerkskammer des Saarlandes sind die Leitlinien und Forderungen zur Europawahl zusammengestellt.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale Deutsche Handwerksblatt (DHB) registrieren!

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer des Saarlandes

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: