Wissenswertes rund um die elektronische Rechnung gibt es bei einem Online-Seminar zu erfahren.

Wissenswertes rund um die elektronische Rechnung gibt es bei einem Online-Seminar zu erfahren. (Foto: © Andriy Popov/123RF.com)

Online-Seminar zu XRechnung & Co.

Wie stellt man elektronische Rechnungen korrekt aus? Das wird den Teilnehmern in einem Online-Seminar der Handwerkskammer Trier erklärt.

Elektronische Rechnungen (E-Rechnungen) sind häufig schon fester Bestandteil des kaufmännischen Alltags. Nahezu jeder Betrieb bekommt mittlerweile Rechnungen in elektronischer Form zugestellt, zum Beispiel als Anhang in einer E-Mail. Zudem versenden immer mehr Betriebe Ausgangsrechnungen in einem elektronischen Format.  Ab dem 27. November 2020 sind alle Auftragnehmer von Bund, Ländern und Gemeinden verpflichtet, ihre Rechnungen ausschließlich elektronisch zu übermitteln. Die "XRechnung" wird dabei zum Standardformat. Daher sollten Betriebe, die mit der öffentlichen Verwaltung zusammenarbeiten, bereits jetzt die Weichen stellen, um künftig XRechnungen schreiben zu können. 

Online-Seminar zu XRechnung & Co. 

Welchen Nutzen schaffen die E-Rechnungen bei digitalen Arbeitsprozessen? Welche gesetzlichen Verpflichtungen und Anforderungen an Verarbeitung und Aufbewahrung müssen erfüllt werden? Um diese und weitere Fragen rund um die E-Rechnung geht es im Online-Seminar "Elektronische Rechnungen: ZUGFeRD, XRechnung und Co." am Montag, 26. Oktober, von 17 Uhr bis 18 Uhr. Referent Guido Badjura (DATEV eG) zeigt, welche Anforderungen von gesetzlicher Seite an elektronische Rechnungen bestehen und wie elektronische Rechnungen digital verarbeitet werden können – mit Blick auf die Prozessoptimierung im Zahlungs- und Finanzbuchhaltungsprozess. Anhand praktischer Beispiele erläutert er die elektronischen Rechnungsformate ZUGFeRD und XRechnung. Dieses Online-Seminar richtet sich an kleine und mittelständische Betriebe mit oder ohne Vorkenntnisse in Bezug auf digitale Kommunikationssysteme in den betrieblichen Abläufen.

 

Hintergrund & KontaktEine Anmeldung bis zum 22. Oktober ist erforderlich. Angemeldete erhalten zeitnah einen Link zur Einwahl. Hierzu müssen Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse angeben.
Bei Fragen hilft bei der Handwerkskammer Trier Betriebsberaterin Claudia Steil, Tel. 0651 207109, Mobil 01755374497 oder E-Mail: csteil@hwk-trier.de

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Trier

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: