Handwerksblatt Logo

Anzeige

Wunderbare Weihnacht im Elsass

Kennt man einen Weihnachtsmarkt in Europa, kennt man alle? Nein, die Weihnachtsmärkte im südlichen Elsass bieten eine besondere Vielfalt, Lichterglanz und Gemütlichkeit. 

Handwerk
Das Elsass lädt mit zahlreichen romantischen Weihnachtsmärkten in die Region. Hier etwa jener in Ribeauvillé. Foto: © Fabienne Fessler

Gut dreieinhalb Stunden braucht der Autofahrer von der Bankenmetropole Frankfurt, nur zweieinhalb Stunden von Saarbrücken und nicht ganz zwei Stunden von Karlsruhe. Kurzum, wer noch nicht am Autoverkehr verzweifelt ist, kann in einer Tagestour diese Perlen der Weihnachtsmarktwelt betrachten. Wer Ruhe sucht, kann in Kaysersberg, Ribeauvillé, Colmar oder Eguisheim übernachten und dann den Bummel starten. Die Winzer der Weinregion nutzen jeden der Märkte zur Präsentation ihrer Produkte: Gewürztraminer, Riesling, Sylvaner, Grauburgunder, Weißburgunder und Spätburgunder können verkostet werden. Wir laden Sie zu einer kleinen Rundtour auf vier Weihnachtsmärkte ein! 

Weihnachts-Zauber in Kaysersberg

Handwerk Beginnen wir mit dem aktuell schönsten Weihnachtsmarkt der Region: Kaysersberg. Hier treffen sich die kunsthandwerklichen Marktbeschicker in der mittelalterlichen Stadtanlage von Kaysersberg. Kaysersberg ist in diesem Jahr zum "beliebtesten Dorf der Franzosen" gekürt worden. Der Weihnachtsmarkt dort gilt als einer der ältesten und ist vor allem einer der schönsten der Region. Von "Zauber" ist auf der weihnachtlichen Website der Elsässer die Rede. Er mache den ursprünglichen Zauber von Weihnachten im Elsass wie kein anderer erlebbar. Schauen Sie in die kleinen Holzbuden der Kunsthandwerker, die dort Blumenkunst, Töpferwaren, Dekorationsartikel und glasgeblasene Weihnachtsfiguren, Holzspielzeug, Stoffe sowie elsässische Spezialitäten und Leckereien anbieten. 

IMG 6339Natürlich finden die Marktbummler auch regionale Produkte der Bauern. Honig, Schnaps, Wurstwaren und Käse liegen nicht nur zur Betrachtung in der Auslage. Kaysersberg legt außerdem besonderen Wert auf ein authentisches musikalisches Rahmenprogramm, heißt es. Lauschen Sie den Weihnachtskonzerten! Ein wenig mehr Abwechslung bei der kirchlichen Musik wäre wünschenswert!

Mittelalter in Ribeauvillé

IMG 6345Das Mittelalter ist vor allem hier in Ribeauvillé präsent. Ribeauvillé ist die "Stadt der Spielleute". Musikleute mit Masken und anderer Maskerade stelzen durch die Menge. Junge Leute führen mittelalterliche Tänze auf. Den Marktleuten muss es ein Leichtes sein, ins fälschlich bezeichnete "Dark Age" zurückzukehren. Die Fassaden der schmucken Fachwerkhäuser sind alles andere als dark und damit düster. Sie sind geschmückt mit glitzernden Lichtern und Engeln. Ribeauvillé ist dank seiner Bauwerke wunderbar mittelalterlich geprägt: Türme, Stadtmauern und drei Burgen der Stadt bilden eine authentische Atmosphäre. Eindrucksvoll sind die mit Wappen und Standarten geschmückten Weihnachtsbäume. Und was macht die mittelalterliche Stimmung so besonders? Die Gaukler, Jongleure, Tänzer und Gesangsleute. Lassen Sie sich in die Zeit der Ritter und Kleriker entführen! Hier ist eher die Schau der Aktiven angesagt, weniger der Bummel durch Budengassen.

Foto: © Fabienne Fessler; Vallée de Kaysersberg Tourisme; DHB (2)

Leserkommentare

nach oben