Anzeige

Fotoshooting Germany’s Power People: Tag 4

Fünf Handwerkerinnen und fünf Handwerker kommen heute Fotoshooting für den Handwerkerkalender. Darunter Malermeister Sven Dyk und Kosmetikerin Anika Bretsch aus Brandenburg, die mit dem coolen Motto "Schärfer geht nicht – Anika und Sven aus Ostbrandenburg"  an den Start gehen. Lust auf einen Blick hinter die Kulissen? Mehr zum Thema

"Ich kann ja echt geil aussehen!" So die Reaktion von Anika Breetsch auf ihr Foto. 

Bild von 47

Leserkommentare

10.10.2018 09:44:11 Uhr
Claudia Stemick

Ihr Leserkommentar

Sehr geehrte Frau Weber-Ihden,

vielen Dank für Ihren Kommentar auf der Seite handwerksblatt.de. Wir haben ihn eingehend gelesen und nehmen Ihren Hinweis sehr ernst. Selbstverständlich zeigen wir keine sexistisch motivierten Bilder und haben auch nicht die Absicht, solche in unserem Kalender zu präsentieren. Daher sind unsere weiblichen Models auch vollständig bekleidet, zeigen allenfalls Dekolleté.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir unsere Handwerksmodels zwar selbstredend beraten, aber ihnen nicht vorgeben, wie sie sich konkret zu präsentieren haben. Hier achten wir deren eigenen Willen und die individuelle Freiheit. Denn es geht hier ja auch um die eigene Motivation der jungen Handwerkerinnen und Handwerker, wie sie sich gern sehen und zeigen. Wir haben großes Verständnis dafür, dass dies unterschiedlichen Geschmacksvorstellungen unterliegt.

Uns ist wichtig, dass wir allesamt Handwerkerinnen und Handwerker zeigen, die ihren Beruf lieben und darin erfolgreich sind. Das ist aus unserer Sicht eine schöne und wichtige Botschaft, um für die vielen, wunderbaren Gewerke zu werben.

Wir stehen Ihnen jederzeit gern für weitere Fragen und Anmerkungen zur Verfügung. Bitte zögern Sie nicht, uns jederzeit unter der E-Mail zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Stemick, Projektleiterin Germany´s Power People

Zitieren
08.10.2018 05:02:14 Uhr
Eva Weber-Ihden

Fotos von Schornsteinfegerin Sina und Malerin Felicitas

Guten Tag meine Damen und Herren,

Nach dem Anschauen der Fotos im Handwerksblatt und hier im Netz kann ich mir ( und dem gesamten Handwerk ) nur wünschen, dass die Jury für die Kalenderfotos der Kampagne Germanyˋs next Powerpeople genügend Sensibilität besitzt, die Fotos der Schornsteinfegerin und der Malerin nicht auszuwählen. Die Fotos sind wohl eher für das Magazin "Playboy" geeignet als dafür, das Handwerk ins richtige Licht zu rücken. In Zeiten, in denen wir Frauen immer noch Probleme haben, Männern klar zu machen, dass wir nicht sexuell belästigt werden möchten, sind solche Fotos eher kontraproduktiv.

Mit freundlichen Grüßen
Schneidermeisterin Eva Weber-Ihden.

Zitieren
08.10.2018 03:36:28 Uhr
Eva Weber-Ihden

Fotos von Nina (Schornsteinfegerin) und Felicitas ( Malerin)

Habe mir im Handwerksblatt letzter Woche und hier im Netz einige Fotos angeschaut. Ich kann mir ( und dem gesamten Handwerk ) nur wünschen, dass die Jury für die Kalenderfotos die nötige Sensibilität besitzt, die eher für den "Playboy" geeigneten Fotos der oben erwähnten Handwerkerinnen nicht auswählt. Leider müssen wir Frauen immer noch deutlich machen, dass wir nicht sexuell belästigt werden möchten. Solche Fotos wirken da eher kontraproduktiv.

Es grüßt
Handwerksmeisterin Eva Weber-Ihden

Zitieren
nach oben