Eine Region macht von sich reden: Die DSC Arminia ist erfolgreichen denn je. Das freut Fans und Sponsoren.

Eine Region macht von sich reden: Die DSC Arminia ist erfolgreichen denn je. Das freut Fans und Sponsoren. (Foto: © 2019 - tfsPressefoto)

Verlosung: DSC Arminia lässt Augen strahlen

Armina Bielefeld ist auf Erfolgskurs. Der DSC schloss die Saison 2018/19 mit einem Zuschauerrekord ab. Auch beim Sponsoring ist der Club der Ostwestfalen gut aufgestellt. Gewinnen Sie VIP-Tickets und machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

Bielefeld? Gibt’s doch gar nicht!" Über den auf der sogenannten Bielefeld-Verschwörung basierenden Witz, den sich bestimmt schon jeder aus Bielefeld stammende Mensch mehrfach anhören musste, kann wohl keiner mehr lachen. Stattdessen sieht man in der größten Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe garantiert strahlende Augen und glückliche Gesichter, wenn in diesen Wochen das Thema auf DSC Arminia kommt. Denn nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2019 – die "Blauen" waren in den vergangenen zwölf Monaten mit 65 Punkten aus 34 Spielen die beste Zweitligamannschaft – startet der Deutsche Sportclub als Spitzenreiter in das neue Jahr.

Sportlicher Aufschwung

Doch nicht nur auf dem Fußballfeld kann der DSC Arminia starke Werte vorweisen. Denn von dem sportlichen AufschwungCheftrainer Uwe Neuhaus führte das Team nach seiner Amtsübernahme im Dezember 2018 mit einer ballbesitzorientierten und offensiven Spielweise von einem abstiegsbedrohten Platz im unteren Tabellenmittelfeld ganz nach oben – profitierten auch andere Bereiche im Verein. Beispielsweise gab es deutliche Zuwächse im Bereich Merchandising und Ticketing.

Die Saison 2018/19 schloss der DSC erneut mit einem neuen Zuschauerrekord in der SchücoArena ab. Den Rekordschnitt von 18.002 aus der Spielzeit zuvor konnten die "Blauen" mit 19.127 übertrumpfen – aktuell liegt die Arminia-Besucherzahl bei 20.973 pro Partie.

Bundesweit beachtete Kommunikationsplattform

Auch im Sponsoring ist der selbst ernannte Club der Ostwestfalen sehr gut aufgestellt. Über 300 Unternehmen engagieren sich beim DSC Arminia und nutzen verschiedene Sponsoring- und Hospitality-Möglichkeiten. So bieten die "Blauen" ihren Partnern und Sponsoren nicht nur eine bundesweit beachtete Kommunikationsplattform, sondern dazu ebenfalls ein großes Netzwerk, das nicht nur an den Heimspieltagen in der SchücoArena genutzt wird. Auf zahlreichen und regelmäßigen Netzwerkveranstaltungen wie Business-Frühstück, Sponsorenmesse oder gemeinsamen Auswärtsfahrten werden persönliche Kontakte geknüpft und Geschäfte gemacht.

Einzigartiges Bündnis

Der Ursprung dieser Erfolgsgeschichte liegt im Herbst 2017. Anfangs noch nahezu unbemerkt von der überregionalen Öffentlichkeit entstand im Schatten des Teutoburger Waldes ein Bündnis, das es so im deutschen Fußball noch nie gegeben hatte. Das Bündnis Ostwestfalen, anfangs ein internes Projekt mit dem Namen "Hermann", entwickelte sich zum einzigartigen Zusammenschluss regionaler Wirtschaftsgrößen, das dem mit mehr als 30 Millionen Euro verschuldeten DSC Arminia mit der Sanierung seine Zukunft zurückgab.

DSC Arminia schlägt neuen Weg ein

Doch nicht nur die Zahlen waren dramatisch. Auch die emotionale Verbundenheit der lokalen Wirtschaft und regionalen Unternehmen mit Arminia Bielefeld war tief erschüttert gewesen. Die vielen Jahre mit ihren unzähligen Krisen hatten dazu beigetragen, dass das Vertrauen in den DSC nahezu komplett verloren gegangen war. So blieb nur ein Weg. Der neue Weg des DSC Arminia Bielefeld: Transparenz und Offenheit in den Gesprächen mit den Gläubigern ließen die zarte Pflanze der neuen Hoffnung auf eine große Lösung und somit auch auf ein Happy-End wachsen. Und das alles unter enormen Druck. Denn in kurzer Zeit musste ein umsetzungsfähiges und glaubwürdiges Sanierungskonzept entwickelt werden. Das gelang – es war ein echter Volltreffer.

"Bündnis Alm" geht an den Start

Die Unternehmen Böllhoff Gruppe, DMG MORI AG, Dr. August Oetker KG, Gauselmann AG, Goldbeck GmbH, JAB JOSEF ANSTOETZ KG, MöllerGroup, Schüco International KG, Melitta Group sowie die Stockmeier Holding GmbH haben es sich als Bündnis Ostwestfalen zur Aufgabe gemacht, den größten und bedeutendsten Sportclub der Region nachhaltig zu stärken. Dazu bedurfte es eines weiteren Meilensteins in der Arminia-Geschichte. Im Oktober 2018 konnte der Deutsche Sportclub eine Vereinbarung zum Verkauf des Stadions treffen.

Neuer Eigentümer der SchücoArena wurde die "Bündnis Alm GmbH", deren Gesellschafter zu je 50 Prozent die "3BO GmbH" und die "STBO GmbH" sind. Gesellschafter der "3BO GmbH" sind die Unternehmer und Immobilienexperten Franz-Christoph Borchard, Dr. Christoph Buse, Jürgen Budde und Hartmut Ostrowski. Gesellschafter der "STBO GmbH" sind die Dr. August Oetker AG, die Gauselmann AG, die DMG MORI AG, die Böllhoff Gruppe, die JAB JOSEF ANSTOETZ KG und die Möller Group.

Die "ostwestfälische Antwort auf 50+1"

Durch die Unterstützung zahlreicher namhafter und traditionsreicher Firmen aus der Region steht der DSC Arminia finanziell auf einem breiten Fundament und entzog sich einer zentrierten finanziellen Abhängigkeit. Es entstand eine Konstellation, die in dieser Form in Deutschland einmalig ist und auf die Ostwestfalen-Lippe stolz sein darf. DSC-Geschäftsführer Markus Rejek nennt es "die ostwestfälische Antwort auf 50+1". Ein Ausspruch, der bundesweite Medien wie Sky oder ARD aufhorchen und ihn in den TV-Berichten über die Rettung von Arminia Bielefeld auftauchen ließ.

Verlosung: Erleben Sie in der SchücoArena "die Blauen" bei ihrem Aufstieg in die erste Liga. Der DSC Arminia und das Deutsche Handwerksblatt verlosen 3 x 2 VIP-Tickets für den Businessclub. Erleben Sie von Ihrem bequemen Business-Seat mit bester Aussicht am 23. Februar das Heimspiel der Bielefelder gegen Hannover 96. Anpfiff ist um 13.30. Genießen Sie vor und nach dem Spiel ein exklusives Ambiente. Einfach unser Formular ausfüllen und gewinnen! Einsendeschluss ist der 12. Februar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Quelle: Daniel Mucha/DSC Arminia Bielefeld

Text: / handwerksblatt.de