Foto: Peter Leßmann

Meisterfeier Dortmund 2017

Panorama

Wochen des Paukens und Büffelns liegen hinter ihnen. Jetzt freuen sich 444 Jungmeister, den Meisterbrief endlich in den Händen zu halten. Zur Fotogalerie

Eine beeindruckende Zahl: 444 junge Handwerkerinnen und Handwerker haben in den letzten Monaten im Kammerbezirk Dortmund die Schulbank gedrückt. Ihr Ziel: das Erlangen des Meisterbriefes. In Anwesenheit von mehr als 1.000 Gästen überreichte Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer und Kammerpräsident Berthold Schröder im Dortmunder Konzerthaus jetzt die Meisterbriefe an die glücklichen Absolventen.

HandwerkIn seiner Festrede betonte Hans Peter Wollseifer: "Sie sind Teil der Zukunft! Nicht nur des Handwerks, auch der unseres Landes!" rief ZDH-Präsident Wollseifer ihnen zu. Er betonte: "Eine solide Ausbildung ist ein wichtiger Beitrag für die Zukunft, unser wichtigstes Kapital in Europa. Wir arbeiten zusammen daran, damit das so bleibt."

 

Zur Fotogalerie

HWK-Präsident Schröder gratulierte den "Allround-Talenten", die nicht nur mit fachlichem Wissen glänzen würden, sondern auch in der Lage seien, ein Unternehmen zu führen und Nachwuchskräfte auszubilden. "Sie, liebe Meisterinnen und Meister, sind nun die Elite unseres Wirtschaftsbereichs, die Führungs- und Leistungskräfte von morgen. Und als solche stehen Sie für die hohe Qualität des Handwerks."

HandwerkDer Meisterbrief garantiere sogar in doppelter Hinsicht die hohen Standards, da er nicht nur für die Qualität von Produkten und Dienstleistungen, sondern auch die hochwertige Ausbildung des eigenen Nachwuchses stehe.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden 23 Bestmeister geehrt. Sie kommen übrigens aus den Städten Bochum, Dortmund, Geseke, Hagen, Hamm, Hattingen und Herne.

Handwerksblatt.de gratuliert allen Jungmeistern der Handwerkskammer Dortmund.

Zur Fotogalerie

Fotos: Peter Leßmann

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: