Tangopostale 2018 in Toulouse Foto: © Eterna Milonga St.Pierre

Zum zehnten Mal kann man sich in Toulouse für ein paar Tage wie in Argentinien fühlen. Foto: © Eterna Milonga St.Pierre

Tangopostale 2018: Tango-Festival in Toulouse

Panorama

Vom 29. Juni bis zum 8. Juli 2018 präsentiert sich Toulouse bereits zum zehnten Mal von seiner argentinischen Seite. In der ganzen Stadt wird ein umfangreiches Programm zum Thema Tango geboten.

Zehn Tage dauert das Festival und bietet dabei mehr als 80 Veranstaltungen, wie Bälle mit Blick auf die Garonne, Konzerte, (Tanz-)Vorführungen, Kurse, Ausstellungen und Vorträge.

Der Name des Festivals soll an die ersten Postflüge der Fluggesellschaft Aéropostale erinnern, die von Toulouse nach Argentinien führten. Dabei ist es wohl auch dem beliebten, in Toulouse geborenen Tango-Sänger Carlos Cardel zu verdanken, dass der Tango sowohl als Tanz als auch als Musikrichtung bei den Einwohnern der Stadt so beliebt ist.

Dieses Jahr sind unter anderem die Tango-Meister Gustavo Rosas und Gisela Natoli, aber auch die beiden Orchester Tango-Spleen und Sexteto Milonguero mit von der Partie. Wer schon immer mal wegen der schönen Innenstadt nach Toulouse reisen wollte, sollte an einem der berühmten "Tango-Balades" (dt.: Tango-Spaziergänge) teilnehmen, bei denen tanzend die Stadt erkundet wird.

Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie auf der Internetseite der Tangopostale, hier können ab dem 13. April auch die Tickets erworben werden.

Toulouse - La ville rose
Mit mehr als 450.000 Einwohnern ist die Hauptstadt Okzitaniens die viertgrößte Stadt Frankreichs. Sie ist bekannt als Welthaupstadt der Aeronautik und wurde zur Europäischen Stadt der Wissenschaft 2018 ernannt. Toulouse hat aber auch ein reiches historisches Erbe, viel Kultur und ein fröhliches Ambiente zu bieten. Weitere Informationen bietet:
toulouse-tourismus.de

 Foto: © Eterna Milonga St.Pierre

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: