Anzeige

Sieger im fairen Wettbewerb

Die Handwerkskammer Koblenz und Staatssekretärin Schmitt ehrten die Besten aus dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks.

Handwerk
Die siegreichen Gesellinnen und Gesellen des Leistungswettbewerbs 2016 des deutschen Handwerks aus dem Kammerbezirk Koblenz mit Staatssekretärin Schmitt und HwK-Präsident Kurt Krautscheid (r). (Foto: Klaus Herzmann)

Im Rahmen einer Feierstunde bei der Handwerkskammer Koblenz, an der auch Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Rheinland-Pfalz, und bedeutende Persönlichkeiten aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie zahlreiche Vertreter des Ehrenamtes teilnahmen, erhielten die Sieger im praktischen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks zusammen mit ihren Ausbildern die hart erarbeiteten Urkunden.

Die Ehrungen nahmen Staatssekretärin Daniela Schmitt und Handwerkskammer-Präsident Kurt Krautscheid vor.

 

Stolze Bilanz: 119 Teilnehmer aus 55 Gewerken

 

An den diesjährigen rheinland-pfälzischen Entscheidungen nahmen 119 junge Gesellinnen und Gesellen aus 55 Gewerken teil. 37 Handwerksgesellen aus dem Bezirk der HwK Koblenz hatten sich als Kammersieger qualifiziert. Neben 22 Landessiegen gab es für acht Junghandwerker zweite und für sechs dritte Plätze. Unter den Landessiegern aus dem Norden von Rheinland-Pfalz sind neun Mädchen, darunter auch eine Bäckerin, eine Konditorin, eine Kosmetikerin sowie eine Schornsteinfegerin. Zwei von ihnen, Maler und Lackiererin Antje Harz und Bürokauffrau Sarah Niewerth, haben den Bundessieg in ihrem Handwerk errungen. Zwei weitere Bundessieger - es sind der Augenoptiker Patrick Esper und Feinwerkmechaniker Benedikt Binz - kommen ebenfalls vom Mittelrhein. Konditorin Miriam Wingender und Raumausstatterin Marie Freda Hornivius wurden zweite und Fahrzeuglackierer Alexander Lahr dritter Bundessieger. Patrick Esper hat gleichzeitig auch im Wettbewerb "Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten" den ersten Platz auf Bundesebene erreicht.

Kurt Krautscheid legte den jungen Gesellinnen und Gesellen ans Herz, die Grundsätze, die einen fairen Wettbewerb auszeichnen, zu leben und in unsere Gesellschaft einfließen zu lassen. "Sie sind Anpacker und keine Wegducker. Damit stehen Ihnen alle Türen offen. Sie alle haben das Zeug für eine Karriere mit Lehre", gratulierte Staatssekretärin Daniela Schmitt den Siegern des Leistungswettbewerbs. Sie stellte erneut die duale Ausbildung im Handwerk als Erfolgsgeschichte heraus. In diesem Zusammenhang ging die Staatssekretärin auf den Erfolg der Meisterqualifikation ein, der in der Ausbildungsbereitschaft und Ausbildungsqualität zu sehen sei.

 

Informationen zum Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bei der Handwerkskammer-Gesellenprüfung unter der Telefonnummer 0261/398419, per Fax unter der Nummer 0261/398979 oder per E-Mail unter gesellenpruefung@hwk-koblenz.de.

Foto: Klaus Herzmann

Weitere Meldungen aus dem Bezirk der Handwerkskammer Koblenz

Leserkommentare

nach oben

 

 

 

1