Authentisch und auf Augenhöhe für Ausbildung

Neugier auf eine Ausbildung im Handwerk wecken – das wollen 86 Lehrlinge aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region, die als Ausbildungsbotschafter in Schulklassen gingen.

Ausbildungsbotschafter und ihre Ausbilder mit Heinz Börding, Vorsitzender des HWK-Berufsbildungsausschusses (2.v.l.) und den Koordinatorinnen Heidi Bülow (l.) und Regina Girhards (4.v.l.) Foto: © Teamfoto Marquardt

In 220 Einsätzen berichteten sie von ihrem Weg in eine handwerkliche Ausbildung und die eigenen Erfahrungen im Wunschberuf. Authentisch und auf Augenhöhe erreichten sie dabei 4.700 Schülerinnen und Schüler von 51 allgemeinbildenden Schulen.

Für ihr Engagement wurden die jungen Botschafter und ihre Ausbildungsbetriebe von der Handwerkskammer (HWK) Münster in einer Feierstunde auf Haus Kump in Münster geehrt. "Ich finde es toll, dass Sie bereit waren, Ihre Begeisterung für das Handwerk in die Schulklassen zu bringen und die Jugendlichen damit anzustecken. Dieses Engagement ist vorbildlich", lobte Heinz Börding, Vorsitzender des HWK-Berufsbildungsausschusses, die beteiligten Lehrlinge und Betriebe.

Glaubwürdige Art kommt in Klassen an

70 Handwerksunternehmen haben den Auszubildenden die Teilnahme an den Einsätzen ermöglicht, für die diese vorab von der Handwerkskammer geschult wurden. In den Klassen erklärten die Lehrlinge, was bei der Berufswahl wichtig ist und wie man Ausbildungsbetriebe findet. Sie gaben Tipps für die Bewerbung und zeigten die Aufstiegsperspektiven auf. Schließlich beantworteten sie praxisnah und jugendgerecht zahlreiche Fragen der Schüler rund um die Ausbildung im Handwerk. "Ich weiß, dass Sie mit Ihrer glaubwürdigen Art gut in den Klassen ankommen", ist Heinz Börding überzeugt. Die Einsätze wurden von der Handwerkskammer koordiniert.

Die Ausbildungsbotschafter des Jahres 2017 kamen aus den Kreisen Borken (11 Lehrlinge), Coesfeld (15), Recklinghausen (6), Steinfurt (17) und Warendorf (16) und den Städten Gelsenkirchen (6), Bottrop (7) und Münster (8). Seit Anfang 2015 werben insgesamt 225 Ausbildungsbotschafter für die betriebliche Ausbildung im Handwerk.

Für die Betriebe, die ihre besten Auszubildenden für die Schuleinsätze entsenden, lohnt sich das Engagement: Die Botschafter repräsentieren nicht nur ihren Beruf, sondern indirekt auch immer ihren Arbeitgeber. Außerdem fördern die Einsätze die Persönlichkeitsbildung der jungen Ausbildungsbotschafter.

Weitere interessierte Betriebe und Auszubildende werden gesucht und können sich bei der HWK melden: Heidi Bülow, Telefon: 0251/ 705-1786.
www.hwk-muenster.de/ausbildungsbotschafter

Foto: © Teamfoto Marquardt

 

Leserkommentare

nach oben



 

Schön, dass Sie zurück sind!
Möchten Sie auf dieser Seite weiterlesen? Oder interessieren Sie sich für die neuesten Artikel auf unserer Startseite?
Zur Startseite
Weiterlesen