Anzeige

Arbeitstechniken und Zeitmanagement

 "Keine Zeit!" – Wer kennt diese Antwort nicht, oft dazu aus dem eigenen Mund? Bei einem Seminar der HWK Trier am 27. April geht es um Zeitsouveränität, persönliche Arbeitstechnik und Stategien gegen Fremdsteuerung.

Foto: C. Knaack-Schweigstill

Gerade am Arbeitsplatz macht es sich bemerkbar, dass Zeit nicht vermehrbar ist. Zugleich steigen Aufgaben und Ansprüche. Das Ergebnis: Zeitstress und die Gefahr von Burnout!

Was lässt sich dagegen tun: Noch mehr Disziplin und Planung? Oder ein besseres persönliches Management? Antworten darauf gibt das Seminar "Persönliche Arbeitstechnik – die beste Anlage fürs Leben" am 27. April in der Handwerkskammer.

Im Mittelpunkt stehen Wege zu mehr Zeitsouveränität: von einem Selbsttest über die Themen Störfaktoren, Energieräuber, Disziplin, Arbeitsprinzipien und Prioritäten, Strategien gegen Fremdsteuerung bis hin zu Tipps für zielorientierte Kommunikation.

Der Lehrgang findet von 9 bis 16 Uhr statt.
Die Seminargebühr beträgt 200 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Claudia Marx
Tel. 0800/0207-400
cmarx@hwk-trier.de

Leserkommentare

nach oben

 

 

 

1