Handwerksblatt Logo

Anzeige

Franziska Früchtenicht siegt beim Werbetechniker-PLW

In Dortmund hat der Zentralverband Werbetechnik (ZVW) die besten eingesandten Gesellenstücke prämiert. Die Gewinnerin des Leistungswettbewerbs kommt aus Schleswig-Holstein.

Dieser Artikel gehört zum Themen-Special Die Deutschen Meister des Handwerks 2018
Die Jury mit der Arbeit von Franziska Früchtenicht: (v.l.) ZVW-Vorstandsmitglied Klaus Bellen, Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch, Astrid Oldag, Mitglied des Arbeitskreises Werbetechnik an Schulen (WAS) und ZVW-Geschäftsführer Ludgerus Niklas. Foto: © Zentralverband Werbetechnik
Die Jury mit der Arbeit von Franziska Früchtenicht: (v.l.) ZVW-Vorstandsmitglied Klaus Bellen, Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch, Astrid Oldag, Mitglied des Arbeitskreises Werbetechnik an Schulen (WAS) und ZVW-Geschäftsführer Ludgerus Niklas.

Die besten Gesellenstücke des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks aus ganz Deutschland trafen zur fachlichen Bewertung beim Zentralverband Werbetechnik (ZVW) in Dortmund ein. Der Bundesinnungsverband des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks hatte es in diesem Jahr erneut übernommen, das Finale des jährlich ausgerichteten Praktischen Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks – "Profis leisten was" in seinem Gewerk durchzuführen. Mit der Bundesinnungsmeisterin Martina Gralki-Brosch, dem Vorstandsmitglied des ZVW Klaus Bellen, und Astrid Oldag, Mitglied des Arbeitskreises Werbetechnik an Schulen (WAS), ging eine fachlich versierte Jury an den Start.

Alle Arbeiten sorgfältig begutachtet

Schon die erste Sichtung der Werkstücke begeisterte die Jury, denn das Leistungsniveau der einzelnen Arbeiten war hoch. Die Juroren nahmen sich viel Zeit, um alle Aspekte der Begutachtung ausführlich zu diskutieren. Dazu gehörten die Werbewirksamkeit der Arbeit, der Schwierigkeitsgrad der Umsetzung, die Sorgfalt der Bearbeitung, die Materialauswahl und die Form- und Farbgebung.

Die Arbeit von Franziska Früchtenicht (Ausbildungsbetrieb: Trend Beschriftung + Werbetechnik GmbH, Uetersen) aus Schleswig-Holstein überzeugte die Jury am meisten. Zweite Bundessiegerin wurde Nina Kolodzeike (Ausbildungsbetrieb: Eisenmann Werbetec GmbH, Wiesbaden) aus Hessen.   Den dritten Platz belegte Julien Brosch (Ausbildungsbetrieb: Signs Werbung GmbH & Co. KG, Reutlingen) aus Baden-Württemberg.

"Frau Früchtenicht hat uns mit ihrer Arbeit beeindruckt", erläutert Martina Gralki-Brosch die Entscheidung der Jury. "Sie hat das Thema ,Atelier für Schmuckdesign – Meisterwerkstatt Goldecht´ mit außergewöhnlichen handwerklichen Techniken und großer Sorgfalt umgesetzt." Für die erfolgreiche Jung-Handwerkerin aus Schleswig-Holstein geht es mit der Jury-Entscheidung nach Berlin. Dort werden am 1. Dezember im Rahmen einer Feier des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) die Bundessieger in allen Gewerken geehrt. Elke Büdenbender, Ehefrau des amtierenden Bundespräsidenten, ist Ehrengast der festlichen Schlussfeier.

Text: Rainer Fröhlich
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © ZDH / Agentur Bildschön / Boris Trenkel
Die Handwerkskammern in Deutschland > HWK Münster 
Bundessieger gekürt
Sechs junge Handwerker aus dem Bereich der Handwerkskammer Münster haben erfolgreich am "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks" auf Bundesebene teilgenommen.
Foto: © Michael Schwarz, LIV Hessen
Service & Infos > Themen-Specials 
Frauen-Power bei Sattler- und Raumausstatter-PLW
Beim Leistungswettbewerb des Raumausstatter- und Sattler-Handwerks stammen zwei Siegerinnen aus Bayern. Sachsen und Baden-Württemberg stellen jeweils eine Bundessiegerin.
Foto: © Hamburg Messe und Congress/Romanus Fuhrmann
Service & Infos > Themen-Specials 
Bayern stellt den besten SHK-Anlagenmechaniker
Mitten im Messetrubel der GET Nord traten elf landesbeste Anlagenmechaniker zur "Deutschen Meisterschaft" gegeneinander an. Den Titel holte Christoph Steinbacher aus Bayern.
Foto: © BV Parkett und Fußbodentechnik
Service & Infos > Themen-Specials 
Die Deutschen Meister der Parkett- und Bodenleger
Levin Zimmermann und Jan Baxmeier heißen die Sieger beim Leistungswettbewerb im Parketthandwerk und Bodenlegergewerbe. Sie holten den Titel nach Hamburg bzw. NRW.
Foto: © ZDB/Küttner
Service & Infos > Themen-Specials 
"Herausragende Leistungen" beim PLW des Baugewerbes
Beim Leistungswettbewerb des Baugewerbes wurden 21 Medaillen vergeben. Bayern und Baden-Württemberg waren mit jeweils drei Gold- und einer Silbermedaille am erfolgreichsten.
Foto: © Schmidt/autofachmann
Service & Infos > Themen-Specials 
Automobilkaufmann aus NRW siegt beim PLW
Sebastian Sievernich aus Nordrhein-Westfalen konnte den PLW-Sieg bei den Automobilkaufleuten erringen. Bei den Kfz-Mechatroniker setzte sich Jahn Stirn aus Baden-Württemberg durch.

Leserkommentare

nach oben