Handwerksblatt Logo

Anzeige

Kassen-Nachschau: Infos für Handwerker

Kompakte Informationen für Handwerksbetriebe zum Thema "Unangekündigte Kassen-Nachschau" stellt der Zentralverband des Deutschen Handwerks als E-Magazin bereit.

Dieser Artikel gehört zum Themen-Special Kassenführung: Worauf müssen Händler achten?
Bargeldintensive Betriebe, etwa Bäckereien, Fleischereien oder Friseure, müssen jetzt jederzeit mit einer Kassen-Nachschau rechnen. Foto: © Andreas Buck
Bargeldintensive Betriebe, etwa Bäckereien, Fleischereien oder Friseure, müssen jetzt jederzeit mit einer Kassen-Nachschau rechnen.

Seit dem 1. Januar 2018 besteht für die Finanzverwaltung die Möglichkeit, unangekündigt im Rahmen einer Kassen-Nachschau die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung zu prüfen.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die wichtigsten Informationen für betroffene Betriebe in dem Flyer "Die Kassen-Nachschau – das neue Prüfungsinstrument der Finanzverwaltung seit dem 1. Januar 2018" zusammengestellt.

Es gibt eine Übersicht über die wichtigsten Kernpunkte einer Kassen-Nachschau in Form eines E-Magazins. Der Flyer kann auch bestellt werden werden.

Text: Rainer Fröhlich
Was Sie sonst noch interessieren könnte
Foto: © Jens Brüggemann/123RF.com
Service & Infos > Themen-Specials 
Prüfer gehen gegen manipulierte Kassen vor
Der Kampf gegen Steuerbetrug durch manipulierte Registrierkassen wird verschärft. Betriebe müssen jetzt jederzeit mit einer Kassen-Nachschau rechnen.
Unternehmensführung 
Achtung Betrug: Kassen-Nachschau
Betrüger haben sich in einem Friseursalon als Finanzbeamte ausgegeben. Sie wollten angeblich eine Kassen-Nachschau durchführen. 
Foto: © Andriy Popov/123RF.com
Service & Infos > Themen-Specials 
Kassennachschau: Was darf der Finanzbeamte?
Mehr und mehr nutzen die Finanzämter die Kassennachschau ohne Voranmeldung. Unternehmer sollten sich und ihre Mitarbeiter auf die Besuche vom Prüfer gut vorbereiten.
Foto: © auremar/123RF.com
Service & Infos > Themen-Specials 
Registrierkassen: Zeit zur Umrüstung sehr knapp!
Für zwei Millionen Registrierkassen in Deutschland steht die nächste Änderung an. Bis 2020 sollen sie mit einer zertifizierten Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgerüstet sein. Doch die gibt es noch gar nicht. 
Foto: © ammentorp/123RF.com
Service & Infos > Themen-Specials 
Registrierkassen: Neuer Standard für die Daten
Hersteller von Kassensystemen haben sich auf einen Datenstandard verständigt. Das erleichtert Betrieben mit Bargeld, etwa Handwerker, Gastronomen und Einzelhändlern, die Arbeit.
Foto: © Datev eG/Kurt Fuchs
Service & Infos > Themen-Specials 
Neue Datev-Kassenlösung fürs Handwerk
Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr will die Datev 2018 die Umsatzmilliarde knacken. Helfen sollen neue Lösungen, darunter das Kassenarchiv online, die auch für das Handwerk interessant sind.

Leserkommentare

nach oben