Anzeige
Themen-Specials

Banken und Kredite: Was Handwerker wissen müssen

Ohne Geld geht gar nichts – auch nicht im Handwerk. Doch muss es immer der klassische Bankkredit sein? Unsere Beiträge zu Krediten, Bankverhandlungen und Finanzierungs-Alternativen.

Foto: © Oleg Dudko/123RF.com

Keine Gebühren mehr für Firmenkredite

Banken dürfen von Unternehmen keine Bearbeitungsgebühren für Darlehen verlangen. Kunden können ihr Geld zurückfordern – sofern die Anprüche nicht verjährt sind.

weiterlesen

Kreditantrag abgelehnt?

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten bietet nicht jeder Betrieb erstklassige Kreditsicherheiten. Wenn der Kreditantrag abgelehnt wurde, kann eine Bürgschaftsbank helfen.

weiterlesen

Das eigene Rating kennen und einschätzen

Die wenigsten Unternehmer kennen ihre Ratingnote. Sollten sie aber! KMU-Berater geben Tipps, wie man Ratingergebnisse einschätzt und vergleicht. 

weiterlesen

Länder wollen Kredite für Immobilien stärken

Baden-Württemberg, Bayern und Hessen wollen die Lage für Wohnungsbaudarlehen verbessern. Sie legten im Bundesrat einen Gesetzentwurf vor, der einer Kreditklemme entgegenwirken soll.

weiterlesen

Schlechte Zeiten für Baukredite

Eher unbemerkt trat im März 2016 die neue Richtlinie für Immobilienkredite in Kraft. Unternehmer mit geringen Erträgen könnten dadurch Probleme bei der Darlehensvergabe bekommen.

weiterlesen

Elf Tipps für den Umgang mit Ihrer Bank

Haben die Banken im Hinblick auf ihre Kundennähe während der vergangenen Jahre tatsächlich dazu gelernt? Das können Handwerker mit Hilfe der folgenden elf Tipps überprüfen. weiterlesen

So können Sie Gebäude und Maschinen leasen

Auto-Leasing kennt jeder. Aber auch Maschinen und Immobilien können geleast werden. Betriebsinhaber sollten sich aber gut informieren.

weiterlesen

Skontozahlung lohnt sich fast immer

Der Lieferantenkredit ist zwar bequem, aber in der Regel auch eine der teuersten Formen der kurzfristigen Finanzierung. Wenn dagegen ein Lieferant Skontozahlung anbietet, sollte man sofort zuschlagen.

weiterlesen

Das Ende des "Widerrufsjokers"

Der Bundes­tag hat jetzt beschlossen: Das Widerrufs­recht für Immobilien­kredit­verträge mit fehler­hafter Widerrufs­belehrung erlischt endgültig am Mitt­woch, 22. Juni 2016, um 0.00 Uhr. weiterlesen

Bank-Vollmachten für den Todesfall

Was geschieht mit Ihrem Betrieb, wenn Sie überraschend sterben? Diese Frage haben Sie hoffentlich geklärt. Aber können Ihre Erben auch über Ihre Guthaben und ­Wertpapiere verfügen? weiterlesen

Banken-AGB: Hinschauen lohnt sich!

Handwerker können mit Stichworten wie "Bankauskunft", "Mitwirkungspflicht" oder "AGB-Pfandrecht" meist nur wenig anfangen. Aber wenn sie Grundkenntnisse der Banken-AGB besitzen, kann das gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten sehr nützlich sein.

weiterlesen

Kreditwiderruf: Noch mehr Vorteile!

Wer aus seinem Kreditvertrag aussteigen will, hat jetzt noch bessere Karten: Der Bundesgerichtshof hat eine Entscheidung gefällt, die Bankkunden nach einem Widerruf mehr Geld bringt.

weiterlesen

Private Finanzspritzen für Unternehmen prüfen

Bankkredite sind für viele Unternehmen ein Graus. Eine vermeintlich unkomplizierte Alternative sind Darlehen von Angehörigen und Freunden. Die aktuelle Rechtsprechung erweitert den Gestaltungsspielraum.

weiterlesen

Sicherheitenabrede: Unterschätzt, aber wichtig!

Die Bewertung von Kreditsicherheiten ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden. Unternehmer sollten sich mit dem Kleingedruckten unbedingt auseinandersetzen.

weiterlesen

Tipps gegen unfaire Bankgebühren

Ob neue Gebühren für Überweisungen oder fiese Überziehungsregelungen fürs Girokonto. Immer häufiger fühlen sich Kunden von Banken ausgepresst. Wie Sie sich gegen zehn gemeine Gebühren wehren können.

weiterlesen

Kümmern Sie sich um Ihre Ratingnote!

Wer sich nicht kümmert, zahlt einen hohen Preis. Welche Überraschungen das betriebliche Rating für Unternehmer bereithalten kann und worauf sie bei den Verhandlungen mit der Bank achten müssen, zeigt der folgende Praxisfall.

weiterlesen

So kommt Ihre Ratingnote zustande

Wie steht es um die Kreditwürdigkeit und Bonität meines Betriebes? Das ist kein Geheimnis, denn dafür gibt es eine Norm. Diese sogenannten Ratings helfen Bankinstituten, Ausfallrisiken bei der Kredit­vergabe zu verringern. Unser Experte erklärt, wie Ratingnoten entstehen und wie Sie Ihre eigene Ratingnote errechnen können.

weiterlesen

Geben Sie sich selbst Kredit!

Jeder Handwerksbetrieb sollte sich eingehend mit der Innenfinanzierung befassen – das schafft Liquidität, schont das Eigenkapital und stärkt die Unabhängigkeit. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben.

weiterlesen

Kölner Unternehmer setzt auf Transparenz

Viele Betriebsinhaber wünschen sich von ihrer Bank mehr Transparenz und Offenheit. Ein Kölner Unternehmer klagt nicht, sondern legt gegenüber Banken, Geschäftspartnern und Mitarbeitern die Karten auf den Tisch. Warum sich das lohnt, berichtet Dr. Uwe Streck im Interview:

weiterlesen

So gelingen Gespräche mit Ihrer Bank

Erfolg beginnt mit der richtigen Kommunikation. Im Gespräch mit ihrer Bank sollten Handwerksunternehmer fünf Tipps beachten.

weiterlesen

Kreditverträge: Achten Sie auf die Details!

Wenn Bankkunden ihre Kreditverträge heute noch im „guten Glauben" im Bankgebäude unterschreiben, dürfen sie sich nicht über die Folgen wundern.

weiterlesen

Neue Bank – neues Glück?

Egal wie groß der Ärger ist: Der Wechsel des Kreditinstitutes sollte immer die letzte Möglichkeit sein. Wenn Sie sich für eine weitere oder neue Bank entscheiden, lohnt es sich, bestimmte Regeln zu befolgen.

weiterlesen

Gebühren auch nach zehn Jahren zurückverlangen

Bankkunden können sich unrechtmäßig erhobene Gebühren für Verbraucherkredite zurückholen, und zwar rückwirkend für die vergangenen zehn Jahre. Das gilt für alle Verträge, die nach dem 29. Oktober 2004 geschlossen wurden.

weiterlesen

"Unverschämt teure" Geschäftskonten

Die Zeitschrift Öko-Test geht mit den Banken wegen der Kosten und Konditionen von Geschäftskonten hart ins Gericht. Die Zeitschrift empfiehlt allen Selbstständigen, sich "Abzockerkonditionen" nicht bieten zu lassen.

weiterlesen

So senken Sie Ihre Kontokosten

Nicht nur die Kredit- und Überziehungszinsen, sondern auch die sonstigen Kontogebühren summieren sich im Jahr schnell zu erheblichen Beträgen. Betriebsinhaber können gegensteuern.

weiterlesen

Testen Sie sich: Wie kreditwürdig sind Sie?

Ist Ihr Unternehmen kreditwürdig? Das zeigt vor allem das betriebliche Rating. Machen Sie unseren Test! Zehn Fragen geben Aufschluss über Ihre Chancen im Bankgespräch.

weiterlesen

Fünf Tipps fürs Bankgespräch

Fünf Tipps und wichtiges Hintergrundwissen für Handwerksunternehmer: So verhandeln Sie erfolgreich mit Ihrer Bank!

weiterlesen

So verhandeln Sie erfolgreich mit Ihrer Bank!

Handwerksunternehmer, die sich auch nur halbwegs mit Bankdienstleistungen auskennen, können viel Geld sparen. Und werden von den Bänkern plötzlich ernst genommen ...

weiterlesen

Eine Alternative zum Bankgeschäft

Online-Kreditplattformen sind eine interessante Alternative: Anleger können hier höhere Renditen erzielen – und Selbstständige erhalten eine Chance, Projekte zu finanzieren, für die eine Bank keinen Kredit geben will.

weiterlesen

Mit Mezzanine Herr im eigenen Haus bleiben

Wenn die Eigenmittel für Investitionen nicht reichen, können Mittelstandsanleihen eine Alternative zur Fremdfinanzierung sein.

weiterlesen

Neu: Crowdfunding für Handwerksbetriebe

Finanziert wird aus Eigenmitteln oder durch den klassischen Bankkredit – das ist der Alltag in den meisten Handwerksbetrieben. Wer damit nicht zufrieden ist, sollte sich mal über die Schwarmfinanzierung informieren. Denn Crowdinvesting ist längst nicht mehr nur für etwas für junge, hippe Gründer mit kreativen Geschäftsideen.

weiterlesen

So verbessern Handwerker ihr Rating

Wollen Sie einen Kredit aufnehmen, spielt es eine wichtige Rolle, wie die Bank Ihren Handwerksbetrieb bewertet. Das Rating können Sie selbst aktiv verbessern.

weiterlesen

Zinstricks: Bessere Chancen mit Gutachten

Wer Zweifel an den Zinsberechnungen seiner Bank hat, kann ein Kreditgutachten bei einem Sachverständigen in Auftrag geben. Das lohnt sich zwar erst ab einer bestimmten Schadenssumme, doch damit haben die Betroffenen im Zweifelsfall bessere Chancen.

weiterlesen

Die Zinstricks der Banken

Zins- und Kontenprüfer entdecken immer wieder, dass Banken variable Zinssätze nicht den Marktveränderungen anpassen. Handwerker sind davon besonders stark betroffen. Vor allem bei Kontokorrentkrediten kassieren die Kreditinstitute zu hohe Zinsen.

weiterlesen

Attraktive Alternativen zum Bankkredit

Handwerker haben es manchmal schwer, eine Finanzierung für Investitionen oder Betriebsmittel zu stemmen. Schließlich sind die Banken bei ihnen oftmals besonders zögerlich. Dabei gibt es attraktive Alternativen zum Kredit.

weiterlesen

Bürgschaften – mit und ohne Bank

Wenn die Sicherheiten für eine Kreditbewilligung bei der Hausbank nicht ausreichen, können Unternehmer eine Ausfallbürgschaft von der Bürgschaftsbank ihres Landes erhalten. Jede vierte Bürgschaft in Deutschland wird an einen Handwerker vergeben.

weiterlesen

Bankgespräche: Über Sicherheiten muss man reden

Bei Kreditentscheidungen spielen Sicherheiten eine wichtige Rolle. Unternehmer sehen sie allerdings durch eine komplett andere Brille als ihre Bank. Omas Häuschen ist im Fall einer Zwangsversteigerung eben kein Vermögen wert. Worauf Sie achten sollten:

weiterlesen
nach oben
¥