Altersvorsorge – was sich für Handwerker lohnt

Immer weniger Handwerksunternehmer blicken unbeschwert dem Ruhestand entgegen. Denn das Niveau der gesetzlichen Rente sinkt – welche Vorsorgeform bringt am meisten?

Foto: Fotolia

Rente: Nix tun ist das Schlimmste!

Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen sich mit der Rente beschäftigen, Nichtstun ist der schlimmste Fehler. Wir haben drei Experten gefragt: Was sind die besten Tipps, was sind die größten Fehler beim Thema Rente?

weiterlesen

Altersvorsorge für Menschen im Handwerk

"Meine Zukunft – Deine Zukunft. Die richtige Altersvorsorge für Menschen im Handwerk" –  die Handwerkskammer Düsseldorf lädt zu einer Informationsveranstaltung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ein.

weiterlesen

Damit Handwerker nicht in die Altersarmut abrutschen

Wenn von Altersarmut die Rede ist, denken die meisten an Hausfrauen, die nie gearbeitet haben. Aber nicht an den einst erfolgreichen Handwerksunternehmer. Doch wer nicht richtig vorsorgt, riskiert Altersarmut.

weiterlesen

Altersvorsorge: Nicht allein auf den Betrieb verlassen

Einen Betrieb aufgebaut, Geld fürs Alter gespart, jahrelang in Versicherungen eingezahlt – und am Ende freut sich der Fiskus?!
weiterlesen

Der Traum vom Betriebsverkauf

Den Ruhestand finanziere ich auch mit dem Erlös aus dem Betriebsverkauf – so denken viele Handwerksunternehmer. Vorsicht! Das funktioniert häufig nicht, warnt ein erfahrener Betriebsberater. weiterlesen

Finanzpolster fürs Alter

Trotz der gegenwärtigen Mini-Zinsen kann sich das Sparen noch lohnen – wenn man einige Regeln beachtet. weiterlesen

Rentner-Grundsicherung gibt es nur für Sparsame

Rentner, aufgepasst: Wer sein eigenes Vermögen zu schnell aufbraucht, kann von der Grundsicherung im Alter ausgeschlossen werden! Ein aktuelles Urteil hat Auswirkungen auf alle Unternehmer, die ihre Altersvorsorge planen müssen. 

weiterlesen

Widerstand gegen die „Nahles“-Rente

Das Bundesarbeitsministerium will die Verbreitung von Betriebsrenten fördern. Doch die konkreten Pläne von Ministerin Andrea Nahles stoßen auf Kritik.

weiterlesen

Rürup, Riester oder gesetzliche Rente?

Das Angebot ist groß, aber verwirrend. Doch klar ist: Handwerksunternehmer sollten sich so früh wie möglich Gedanken über ihre Altersvorsorge machen. Wir haben wichtige Tipps und Infos für Sie zusammengestellt.

weiterlesen

Handwerker: Für jeden Typ die richtige Rente

Sie sind Handwerker haben vor kurzem ein Unternehmen gegründet? Dann sollten Sie sich bald um Ihre Altersvorsorge kümmern! Für drei verschiedene Handwerkertypen haben wir die jeweils beste Vorsorgestrategie zusammengestellt.

weiterlesen

Test: Welcher Anlagetyp sind Sie?

Test: Der folgende Selbsttest soll Ihnen helfen, Ihre Kenntnisse und Einstellungen zu Geldanlagen möglichst realistisch einzuschätzen. Dazu müssen Sie zehn Fragen beantworten.

weiterlesen

Wie Sie am Index verdienen können

Auch spekulativere Anlageformen sind für die Altersvorsorge wichtig. Da sollten Handwerker umdenken.

weiterlesen

Mit Aktien für den Ruhestand vorsorgen!

Die dauerhaft niedrigen Zinsen erweisen sich immer mehr als tickende Zeitbombe. Denn Handwerksunternehmer sind dadurch gezwungen, sich intensiv mit ihrer finanziellen Altersabsicherung auseinanderzusetzen.

weiterlesen

Kapitalabfindungen von Versorgungswerken ermäßigt besteuern

Kapitalabfindungen berufsständischer Versorgungswerke sind seit 2005 steuerpflichtig, sie müssen aber ermäßigt besteuert werden. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden.

weiterlesen

Vielen Selbstständigen droht Altersarmut

Selbstständige und Freiberufler legen nicht genug Geld für den Ruhestand zurück. Jeder Vierte hat keine ausreichende private Altersvorsorge. Die beliebteste Vorsorge ist übrigens die eigene Immobilie.

weiterlesen

Checken Sie Ihre Altersvorsorge!

Die Hauptrisiken für Altersarmut hat ein Experte schnell ausgemacht: Neben dem Konkurs gehören eine Scheidung und die Hoffnung auf den Betriebsverkauf dazu. Wie Handwerksunternehmer am besten vorsorgen:

weiterlesen

Altersvorsorge: Die Qual der Wahl

Eine gute Altersvorsorge ist unentbehrlich. Gerade wer nicht in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt, muss sich anders absichern. Ein Überblick über die möglichen Alternativen für Handwerksunternehmer.

weiterlesen

Damit müssen Handwerker im Alter rechnen

Immer weniger Menschen blicken unbeschwert dem Ruhestand entgegen. Denn das Niveau der gesetzlichen Rente sinkt – und gleichzeitig schmälern die niedrigen Zinsen die Renditen privater Vorsorgeprodukte. Was tun?

weiterlesen

Pflichtversicherung nicht mehr zeitgemäß

Sie hat bereits 75 Jahre auf dem Buckel: Bereits 1938 wurde die Handwerkerrenten-Pflichtversicherung eingeführt. 18 Jahre müssen viele Handwerker deshalb in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen. Der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) tritt für eine Wahlfreiheit ein.

weiterlesen

Das ist erlaubt: Küchensieb statt Betriebsrente!

Arbeitgeber dürfen eine Betriebsrente davon abhängig machen, dass der Mitarbeiter für eine gewisse Zeit im Betrieb gearbeitet hat. Damit hat sich das Bundesarbeitsgericht klar auf die Seite der Unternehmer gestellt.

weiterlesen

Unternehmerfrauen: Kümmern Sie sich um Ihre Altersvorsorge!

Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser. In jedem Fall, wenn es um die eigene Rente geht. Da sollte sich keine Unternehmerfrau im Handwerk auf Ehemann oder Partner verlassen – egal, wie gut die Beziehung ist.

weiterlesen

Besteuerung der Altersrenten ist verfassungsmäßig

Die Besteuerung der Altersrenten durch das Alterseinkünftegesetz ist verfassungsmäßig, sofern nicht gegen das Verbot der Doppelbesteuerung verstoßen wird. Der Bundesfinanzhof hat mit einem am 31. März 2010 bekannt gewordenen Urteil seine bisherige Rechtsprechung bestätigt.

weiterlesen

Lebensversicherungen nicht gleich kündigen

Die Aufträge bleiben aus, die Kunden zahlen nicht pünktlich, das Geld wird knapp: Wollen oder müssen Handwerker sparen, fällt ihnen häufig auch die Altersvorsorge ein – zum Beispiel die Kapitallebensversicherung. Dabei haben die Versicherten mehrere Möglichkeiten - es gibt nicht nur die Kündigung:

weiterlesen
nach oben