Anzeige
Themen-Specials

Rechnungen: Darauf kommt es an

Ganz gleich ob auf Papier oder per E-Mail, die umsatzsteuerlichen Vorgaben an Rechnungen sind streng. Kleinste Fehler gefährden den Vorsteuerabzug. Wir sagen Ihnen, was sie beachten müssen.

Foto: © Gina Sanders/123RF.com

Stimmt die Rechnung?

Die Ansprüche an eine korrekte Rechnung haben sich in den letzten Jahren verschärft. Gerade bei Eingangsrechnungen lohnt es sich, alle Angaben genau zu überprüfen.

weiterlesen

Strengere Anforderungen an die Rechnungsanschrift

Eine Rechnung an eine Postfachadresse soll für den Vorsteuerabzug nicht mehr ausreichend sein, so eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs.

weiterlesen

"Thermopapier immer kopieren"

Karsten Penk ist Betriebsprüfer beim Finanzamt Frankfurt (Oder). Er weiß, dass die Betriebsprüfung zu den weniger angenehmen Ereignissen im Unternehmerleben gehört.

weiterlesen

Zehn Tipps für elektronische Rechnungen

Auf der Festplatte gesichert statt in den Aktenschrank einsortiert: Elektronische Rechnungen werden einfach erstellt, unkompliziert verschickt und schnell verbucht. Was man über elektronische Rechnungen wissen sollte, wenn man sie erhält oder verschicken möchte, erklärt ein kostenloser Leitfaden.

weiterlesen

Die Rechnung kommt per E-Mail

Die elektronische Rechnung ist auf dem Vormarsch und unterscheidet sich kaum von der Papierrechnung. Ein paar Details müssen die Unternehmen aber fürs Finanzamt beachten:

weiterlesen

Rechnungen richtig korrigieren

Der Fehlerteufel kann sich auch bei Rechnungen einschleichen. Mal ist es ein formeller Fehler, mal ein inhaltlicher. Was man als Unternehmer beachten muss, wenn eine Rechnung korrigiert werden soll:

weiterlesen

Die gewohnte Gutschrift gibt es nicht mehr

Unternehmer müssen Änderungen bei der Rechnungstellung berücksichtigen. Wird im Gutschriftschriftverfahren abgerechnet, muss die Rechnung jetzt die Angabe "Gutschrift" enthalten. Die kaufmännische Gutschrift etwa bei Reklamationen gibt es nicht mehr.

weiterlesen

Umsatzsteuer: Neue Regeln zur Rechnungstellung

Seit Juli gelten neue Regeln zur Rechnungstellung. Vor allem bei Gutschriften und Werklieferungen ins Ausland müssen Handwerker ihre Rechnungen anpassen. Das ist neu:

weiterlesen

Rechnungen: Knackpunkt Leistungszeitpunkt

Bereits seit einigen Jahren gehören auf eine Rechnung viele Pflichtangaben. Fehlt auch nur eine Kleinigkeit, kann es Probleme mit dem Vorsteuerabzug geben. Ein Knackpunkt dabei ist immer wieder die korrekte Angabe des Leistungszeitpunkts.

weiterlesen
nach oben