Die √úbernahme eines bestehenden Betriebs will gut vorbereitet sein.

Die Übernahme eines bestehenden Betriebs will gut vorbereitet sein. (Foto: © halfpoint/123RF.com)

Vorlesen:

Aktionstag zum Thema Unternehmensnachfolge

Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen rund um das Thema Unternehmensnachfolge können sich Interessierte am 21. Juni informieren und vernetzen.

Das Angebot reicht von Workshops und Beratungsangeboten bis zu Diskussionsrunden. Dabei steht die Vernetzung von potenziellen Nachfolgerinnen und Nachfolgern mit bereits etablierten kleinen und mittelständischen Unternehmen im Fokus, die ihren Bestand auch in Zukunft sichern möchten. 

Unternehmensnachfolge durch Frauen

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) richtet an diesem Tag ihren Blick mit zahlreichen Veranstaltungen auf das Thema Unternehmensnachfolge durch Frauen. Zudem können Interessierte auf der Website chance-unternehmensnachfolge.de des RKW Kompetenzzentrums praxisnahe Lösungsansätze aus Modellprojekten kennenlernen. Diese sind anschaulich zur Nachahmung aufbereitet. Auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz stehen darüber hinaus ab sofort Checklisten für Gründerinnen und Gründer zu Themen wie Businessplan, Controlling, Finanzierung und Förderung bereit.

Ein weiteres, interessantes Angebot für Gründerinnen und Gründer ist die Nachfolgeakademie der Handwerkskammer Düsseldorf, die als Veranstaltungsreihe mit vier Terminen im September 2024 an den Start geht. 

KfW Award Gründen 2024

Noch bis zum 1. Juli 2024 können sich Start-ups aus ganz Deutschland um den KfW Award Gründen bewerben. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zeichnet damit junge Unternehmen aus ganz Deutschland aus, die für ihre Ideen und ihren Mut öffentliche Anerkennung erfahren sollen. Im Rahmen des Awards wird dabei ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 35.000 Euro vergeben. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier finden Sie weitere Informationen rund um den Aktionstag Unternehmensnachfolge.

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale Deutsche Handwerksblatt (DHB) registrieren!

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: