Wer Maßnahmen ergriffen hat, um den Betrieb für die Folgen des Klimawandels fit zu machen, kann sich noch bis zum 10. Februar für den Blauen Kompass bewerben. (Foto: © ximagination/123RF.com)

Anwärter für den "Blauen Kompass" gesucht

Wer ein Projekt im Unternehmen plant, das hilft, den Folgen des Klimawandels zu trotzen, kann sich für den Wettbewerb des Umweltbundesamts bewerben.

Das Betriebsdach begrünt, den Kundenparkplatz entsiegelt, die Werkstatt mit geeigneten Maßnahmen vor Hochwasser geschützt? Wenn das Projekt dazu dient, erfolgreich den Folgen des Klimawandels zu trotzen, ist es ein heißer Kandidat für den Wettbewerb "Blauer Kompass".

Private und kommunale Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Vereine, Verbände und Stiftungen können sich noch mit eigenen Projekten bis zum 10. Februar für den vom Umweltbundesamt ausgeschriebenen Preis bewerben. Bis Ende April werden die Sieger in drei Kategorien gewählt, darüber hinaus wird ein Publikumspreis vergeben.

 

Hintergrund: Die Sieger werden am 26. Juni in Berlin ausgezeichnet. Neben einer Trophäe erhalten sie Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für ihr Projekt. Interessierte können sich auf der Website zum Preis bewerben.

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: