Gründer mit einer besonders innovativen und nachhaltigen Geschäftsidee können sich ab 1. April für den KfW Award Gründen bewerben.

Gründer mit einer besonders innovativen und nachhaltigen Geschäftsidee können sich ab 1. April für den KfW Award Gründen bewerben. (Foto: © Sergey Nivens/123RF.com)

Innovative und umweltbewusste Gründer gesucht

Ab 1. April können sich innovative und nachhaltige Neu-Unternehmer oder Nachfolger online für den KfW Award Gründen bewerben.

Wer ab 2016 einen Betrieb gegründet oder übernommen hat, kann sich vom 1. April bis zum 1. Juli für den mit 35.000 Euro dotierten KfW Award Gründen bewerben. Bewertet wird, wie kreativ und umweltbewusst die Geschäftsidee ist, ob der Betrieb soziale Verantwortung übernimmt, ob er Arbeits- sowie Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten hat, aber auch, wie die Herausforderungen der Corona-Krise gemeistert worden sind.

Bewerben können sich Unternehmen aus allen Branchen mit Sitz in Deutschland. Aus jedem Bundesland wird jeweils ein Betrieb ausgezeichnet und erhält jeweils 1.000 Euro Prämie. Die Landessieger gehen zudem ins Rennen um den Preis auf Bundesebene, für den es weitere 9.000 Euro gibt. Darüber hinaus verleiht die Jury einen Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro, und die Landessieger können noch den Publikumspreis in Höhe von 5.000 Euro gewinnen.

Berichterstattung auf N-TV

Die Gewinner werden am 28. Oktober bekannt gegeben. Zudem berichtet N-TV über den Bundessieger sowie ausgewählte Preisträger. Interessierte können sich ab 1. April online auf der Website des Awards bewerben.

Quelle: KfW

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: