Strahlende Aussichten f√ľr die Light + Building 2024.

Strahlende Aussichten f√ľr die Light + Building 2024. (Foto: ¬© Messe Frankfurt/ Pietro Sutera)

Vorlesen:

√úber 2.000 Aussteller auf der Light + Building 2024

Am 3. M√§rz 2024 startet in Frankfurt am Main die Light + Building. Schon jetzt freut sich die Messe √ľber starken Zuspruch.

Über 2.000 nationale und internationale Aussteller sind aktuell angemeldet, um ihre Innovationen einem breiten Fachpublikum live zu präsentieren. Mit dabei sind zahlreiche Marktführer, die Neuheiten für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie vernetzte Sicherheitstechnik zeigen.


Die Light + Building findet vom 3. bis 8. März 2024 zum gewohnten Termin statt. "Sowohl auf der Licht- als auch auf der Building-Seite verzeichnen wir sehr starkes Interesse, 2024 wieder dabei zu sein. Wir freuen uns über die vielen Wiederbucher der vergangenen Veranstaltung, aber auch wiederkehrende Aussteller, die die Light + Building zu dem einzigartigen und internationalen Branchenhighlight für Licht und Gebäudetechnik machen", sagt Johannes Möller, Leiter Brandmanagement Light + Building. Es gebe einige Veränderungen am Messegelände, die der Messe bei der Planung neue Möglichkeiten eröffnet haben.

Experten für Licht mit neuer Struktur 

Ob Büro oder Bildungseinrichtung, Industrie, Handel oder Hotel – die Light + Building versammelt die Experten für intelligente Lichtlösungen auf dem Messegelände in Frankfurt. Insgesamt belegt das Thema rund 64 Prozent der Fläche. Neu ist hier die Aufplanung der Angebotsbereiche. Möglich ist die veränderte Struktur durch die neue Halle 5 mit zwei modernen Hallenebenen, die Aussteller der Light + Building erstmals nutzen können. Dadurch entsteht im Ostgelände ein neuer Rundlauf über die Via Mobile von den Hallen 5 und 6 über das Forum über Halle 3 bis hin zu Halle 4.

Die Hallenbelegung

Die Marktführer aus dem Angebotsbereich 'technisches Licht' sind in Halle 3.0, Halle 5 und im Forum zu finden. In Halle 3.1 liegt der Schwerpunkt auf dekorativem und technisch, designorientiertem Licht.  Urbane Beleuchtung für Straßen und öffentliche Plätze zeigen namhafte Aussteller in Halle 4.0. Eine Ebene höher, in Halle 4.1, stehen neben Beleuchtung für Industrie- und Sonderanwendungen, Shop- und Theaterbeleuchtung sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ich bin damit einverstanden, dass mir alle externen Inhalte angezeigt werden und meine Cookie-Einstellung auf 'Alle Cookies zulassen' geändert wird. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Die ganze Bandbreite der dekorativen Beleuchtung ist in Halle 6 zu erleben. Im Westgelände setzt sich das Lichtangebot fort und nimmt erstmals die komplette Halle 8 ein. Hier stehen lichttechnische Komponenten, Lichtquellen und Lichtsteuerung im Mittelpunkt. Die Hallen 10.1 und 10.2 stehen im Zeichen der asiatischen Lichthersteller mit dem Bereich Asia-Selection. Die neuesten Produkte, Technologien und Trends für Elektrotechnik sowie die Haus- und Gebäudeautomation stehen in den Hallen 9, 11 und 12 im Fokus.

Eine vorläufige Liste mit den bislang angemeldeten Ausstellern der Light + Building ist verfügbar unter: www.light-building.com/contactor

DHB jetzt auch digital!Einfach hier klicken und für das digitale DHB registrieren!

Text: / handwerksblatt.de