Handwerk

Foto: © kebox/123RF.com

Azubis fürs Handwerk: Testen Sie Ihre Bewerber!

Der erste Eindruck beim Vorstellungsgespräch ist gut. Der mögliche neue Lehrling scheint ganz patent zu sein. Seine Schulnoten sind okay. Doch Zeugnisse und ein fescher Anzug sagen nicht alles.

Wie benimmt sich der Bewerber im Umgang mit Kunden? Ist er zuverlässig und belastbar? Ein kleiner, kostenloser Test hilft Handwerks-Meistern bei der Lehrlingsauswahl. 

Der Azubitest des Deutschen Handwerksblatts dauert maximal zwanzig Minuten. Hier müssen die Bewerber beweisen, wie fit sie sind. Da hilft es nur zum Teil, wenn man in Mathe eine Zwei hatte, in Deutsch aber eine fünf. Denn in dem Test ist nicht einseitiges Fachwissen gefragt. Es werden mehrere Bereiche abgefragt: Wie steht es um das Verhalten im Betrieb, gegenüber dem Chef und den Kollegen? Beherrscht der Bewerber die deutsche Rechtschreibung? Versteht er oder sie einen Text so umfassend, dass mehrere Fragen beantwortet werden können?

HandwerkWeitere Gebiete sind: der Umgang mit den Grundrechenarten – also Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren –,  der Umgang mit Teilmengen wie ein Halb, Dreiviertel oder sechs Achtel sowie ein kleiner Test in logischem Denken und in Konzentration. 

Auch Schulabgänger können den Azbuitest nutzen!

Welche Fragen genau in dem Azubitest gestellt werden, verschweigen wir an dieser Stelle bewusst. Nur so viel: Es sind jeweils 15 Fragen, die aus den verschiedenen Kategorien stammen. Wenn der Kandidat mehr als die Hälfte – also mindestens 51 Prozent der Fragen – richtig beantwortet hat, gilt der Test als bestanden. Der Prüfling kann sich sogar eine Urkunde mit seinem Namen ausdrucken. 

Der DHB-Azubitest wurde nicht nur entwickelt, um Meistern bei der Lehrlingsauswahl zu helfen. Auch Schulabgänger können den Azubitest nutzen, um ihr Wissen zu testen. Das Ergebnis liefert wertvolle Tipps, wo der Bewerber noch Lücken hat. Bei dem einen hapert es in Mathe, der andere ist im Deutschen noch nicht so fit. Bevor es beim Vorstellungsgespräch zum bösen Erwachen kommt, können Schulabgänger so ihre Stärken und Schwächen ausloten und gegebenenfalls nachbessern.

Hier kommen Sie direkt zum DHB-Azubitest!

Foto: © kebox/123RF.com

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: