Bäcker, Hygiene

Richtig sauber machen gehört zum Job (Foto: © Tyler Olson/123RF.com)

Maden im Mehl: Bäcker zahlt 16.500 Euro Strafe

Mehl mit Insektenlarven, dreckige Waagen, gammelige Gärtücher: Der Geschäftsführer einer Bäckerei muss 16.500 Euro Bußgeld zahlen, weil seine Betriebe die Hygienevorschriften nicht einhielten.

Die Lebensmittelkontrolleure fanden ekelige Zustände vor, und zwar immer wieder. Das kostete den Geschäftsführer einer Großbäckerei 16.500 Euro Bußgeld.

Der Fall: Die Großbäckerei unterhält mehrere Produktionsstandorte. 2015 stellten Lebensmittelkontrolleure an zwei Standorten erhebliche Hygienemängel fest, insgesamt waren es über 100 Beanstandungen. Es gab erhebliche Verunreinigungen an Böden, Wänden und Maschinen. Die Kontrolleure fanden auch Spinnweben und zum Teil lebende Maden unter anderem im Bereich von Knetern, Silos oder einer Mehlwiegestation. Auch eine Charge Mehl wurde beanstandet und die Bäckerei zum Rückruf der damit hergestellten Produkte aufgefordert. Dennoch lagen die Waren am Folgetag noch in vielen Geschäften aus.

Die Entscheidung: Das  Amtsgericht Paderborn verhängte Geldbußen von 8.000 und 7.000 Euro wegen der Hygienemängel und 1.500 Euro wegen der unzureichenden Rückrufaktion. Das Oberlandesgericht Hamm hat dies nun bestätigt.

Die Verunreinigungen hätten auch in Bereichen bestanden, die direkten Kontakt mit den Lebensmitteln haben. So viel Schmutz und der Schädlingsbefall sei eine Gefahr für die Hygiene der Lebensmittel.

Zugunsten des Geschäftsführers wurde dessen Einsicht und Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Behörden berücksichtigt. Nachteilig wirke sich allerdings aus, dass es bereits früher vergleichbare Beanstandungen gegeben habe, erklärten die Richter. Er habe die Hygienemängel angesichts vorangegangener Verfahren billigend in Kauf genommen und daher vorsätzlich gehandelt. 

Oberlandesgericht Hamm, Beschluss vom 6. Juni 2017, Az. 4 RBs 172/17

 aki; Foto: © Tyler Olson/123RF.com

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: