Lebensversicherung, Bank, Konto

Banken und Versicherung müssen ihren Kunden mehr Informationen geben. (Foto: © daniilantiq/123RF.com)

Mehr Transparenz bei Banken und Versicherungen

Versicherer müssen seit Anfang Oktober detailliertere Auskunft über Lebensversicherungen geben und Banken müssen ab Ende des Monats besser über ihre Kontokosten informieren.

Ab dem 31. Oktober müssen Geldinstitute einheitlich und leicht verständlich über die Kosten ihrer Kontodienstleistungen informieren. Verbraucher in den EU-Mitgliedsstaaten erhalten außerdem einen kostenlosen Zugang zu mindestens einer zertifizierten Vergleichswebsite. Das neue Zahlungskontengesetz setzt die EU-Richtlinie zu Zahlungskonten um.

Versicherer müssen seit dem 1. Oktober 2018 die neuen Regeln der EU-Richtlinie über den Versicherungsvertrieb (IDD-Richtlinie) beachten: In den jährlichen Standmitteilungen von Lebensversicherungen müssen detailliertere Informationen erfolgen. Zwischen Provisions-Versicherungsvermittlung und unabhängiger Honorarberatung ist klar zu trennen. Außerdem haben die Unternehmen die Pflicht, ihre Kunden darauf hinzuweisen, dass sie Kredite auch ohne Restschuldversicherung abschließen können.

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: