Handwerk

Der Medienpreis Mittelstand NRW, der erstmals ausgeschrieben ist, ist bereits jetzt ein großer Erfolg. Die Preisverleihung findet am 21. März in Düsseldorf statt. (Foto: © auremar/123RF.com)

NRW-Mittelstand im Fokus der Medien

Mit 29 Bewerbungen um den Medienpreis Mittelstand NRW ist der Journalistenwettbewerb schon jetzt ein Erfolg. Das betonen die Wirtschaftsjunioren Deutschland, Landesverband NRW.

Die Einreichungen für den erstmals ausgeschriebenen Medienpreis Mittelstand NRW verteilen sich auf die Kategorien Print, TV, Hörfunk und Online/Crossmedial, wobei zwei Drittel aller Beiträge für die Kategorie Print eingingen. Jeder vierte Teilnehmer ist Fernsehjournalist bzw. Fernsehjournalistin. Nahezu alle namhaften nationalen und nordrhein-westfälischen Medien sind vertreten. Am 31. Dezember des Vorjahres endete die viermonatige Bewerbungsfrist. Verstärkte Präsenz des Mittelstands in den Medien – diesem Ziel hat sich dieser Journalistenwettbewerb verschrieben. Während es den nationalen Medienpreis Mittelstand bereits seit 16 Jahren gibt, werden mit ihm zum ersten Mal herausragende journalistische Beiträge auf regionaler Ebene gewürdigt.

Die Bedeutung des Mittelstands für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik ist unstrittig: Im Zuge des konjunkturellen Aufschwungs erreichen mittelständische Unternehmen Jahr für Jahr Rekordwerte bei Umsatzsteigerung und Beschäftigung. Das KfW-Mittelstandspanel 2018 zeigt eine anhaltende Wachstumsdynamik, die Stimmung ist trotz zum Teil schwieriger werdender Rahmenbedingungen weiterhin optimistisch. Bis zum Jahr 2020 rechnen 34 Prozent der deutschen Mittelständler mit steigenden Umsätzen, nur 16 Prozent befürchten einen Rückgang. Fast 29 Prozent der Umsätze werden im Auslandsgeschäft erzielt. Zahlreiche mittelständische Unternehmen behaupten sich als Weltmarktführer in ihren Bereichen, sind jedoch in der Öffentlichkeit oft wenig bekannt. Solche "Hidden Champions" können mit ihrer Innovationsfähigkeit und Unternehmenskultur Vorbild für viele weitere sein, zum Beispiel wenn es um den Umgang mit der Digitalisierung, professionelles Marketing oder die wirtschaftliche Vernetzung untereinander geht. Ihre Erfahrungen bieten Stoff für spannende journalistische Beiträge – und sollten noch viel mehr als bisher in den Medien wahrgenommen werden. Das ist das Ziel des Medienpreis Mittelstand NRW, mit dem herausragende Beispiele der Berichterstattung über Mittelstandsthemen in unserem wirtschaftsstärksten Bundesland gewürdigt werden.

Engagiert für den Mittelstand: Wirtschaftsjunioren NRW

"Der Landesverband der Wirtschaftsjunioren NRW freut sich sehr über die Vielzahl der eingereichten Bewerbungen. Als junger Wirtschaftsverband möchten wir den Blick auf die Erfolgsgeschichten erfolgreicher mittelständischer Unternehmen in NRW richten. Dies soll Anerkennung und Ansporn zugleich für Unternehmer sein. Schließlich legen wir heute die Fundamente für zukünftige wirtschaftliche Stabilität und Erfolge – besonders dann, wenn der konjunkturelle Aufschwung ins Stocken gerät", sagt Thomas Müller, Landesvorstand der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen. Partner des Medienpreises sind die Signal-Iduna-Gruppe, die IKK classic, die Targobank, Securitas Deutschland, die NRW.Bank, die Oskar-Patzelt-Stiftung sowie Yourfirm.de, die Jobbörse des Mittelstandes.

Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal-Iduna Gruppe sagt: "Das Handwerk, der Handel und Gewerbetreibende machen den Mittelstand in Deutschland aus und gehören traditionell zu unseren wichtigsten Kunden. Daher freuen wir uns, einen Wettbewerb unterstützen zu können, der Journalismus rund um das Thema Mittelstand fördert und auszeichnet. So können wir die Wirtschaft und unsere Kunden noch besser unterstützen." Michael Försermann, Pressesprecher der IKK classic ergänzt: "Die rege Beteiligung am ersten regionalen Wettbewerb des Medienpreis Mittelstand spricht für sich. Das Herz des Mittelstands schlägt in den Regionen und hier sind spannende Geschichten zu finden, die zu erzählen sich lohnt; gerade in Nordrhein-Westfalen. Das bedeutet eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Jury-Arbeit, auf die wir uns freuen." Und Berthold Rüsing, Vorstand Firmenkunden der Targobank erklärt, warum sein Unternehmen den Medienpreis unterstützt: "Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Deshlab unterstützt die Targobank aus Überzeugung den Medienpreis Mittelstand NRW." Da sieht auch Manfred Buhl, CEO Securitas Deutschland, so: "Der Mittelstand ist und bleibt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, ein innovativer Jobmotor mit Leistungskraft und erfolgreichen Ideen: Mehr als 700.000 Mittelständler haben ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen und erwirtschaften knapp 490 Milliarden Euro. Diese Unternehmen benötigen oft spezielle Sicherheitslösungen. Ihre Tätigkeit birgt viele spannende Geschichten, die es wert sind, erzählt und weitergegeben zu werden." Konstantin Janusch, Geschäftsführer von Yourfirm.de, schildert seine Erfahrungen: "Wir erleben durch unsere Arbeit hautnah, welchen Herausforderungen sich der Mittelstand täglich stellt. Das sind spannende Geschichten und es liegt uns am Herzen, dass diese erzählt und gehört werden."

Entscheidung durch Expertenjury

Die Jury hat nun ihre Arbeit aufgenommen und bewertet die eingegangenen Beiträge nach den Kriterien Relevanz des Themas, Qualität der Recherche und journalistische Qualität. Der Jury gehören Persönlichkeiten aus den Medien und der Wirtschaft an. Den Vorsitz hat Birgit Lehmann, Leiterin des Landesstudios beim WDR in Düsseldorf. Ihr Stellvertreter ist der Chefredakteur des Deutschen Handwerksblattes, Michael Block. Außerdem in der Jury sind Brigitte Koch-Frickenhaus von der FAZ, Dr. Norbert Tiemann, Chefredakteur der Zeitungsgruppe Münsterland/Westfälische Nachrichten und Detlef Flintz, Programmverantwortlicher für Wirtschafts- und Verbrauchersendungen beim WDR-Fernsehe

Die Preisverleihung findet am 21. März bei der NRW.Bank in Düsseldorf statt. Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert, wobei die Erstplatzierten jeder Kategorie ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und die Zweitplatzierten in Höhe von 500 Euro erhalten. Organisiert und koordiniert wird der Wettbewerb von seinem Initiator Michael Schulze und dessen Firma comprend GmbH aus Potsdam in Zusammenarbeit mit medienlabor GmbH und ikusei GmbH. 

Hintergrund: Nähere Informationen zum Medienpreis Mittelstand NRW gibt es im Internet und bei Facebook.

Text: / handwerksblatt.de

Kommentar schreiben

Das könnte Sie auch interessieren: