Mittwoch, 31. August 2016
Handwerksblatt Logo
Anzeige

Kreativste Köpfe des Bäckerhandwerks

"Backen ist Kunst" lautete das Motto des diesjährigen Bundesleistungswettbewerbs im Bäckerhandwerk. Besonders kreativ waren Bäcker Florian Siegel und Bäckereifachverkäuferin Katharina Oerter.

Handwerk

Nach spannenden Wettkämpfen mit vielen kreativen Gebäcken zum diesjährigen Wettbewerbsthema "Backen ist Kunst" konnte Bernd Kütscher, Direktor der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim, über 100 Gäste bei der Siegerehrung begrüßen. Vizepräsident Wolfgang Schäfer vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks, zugleich Juryvorsitzender des Wettbewerbs, lobte in seiner Rede die außerordentlich hohe Leistungsdichte der 17 Teilnehmer sowie das ehrenamtliche Engagement seiner zwölf Jurymitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet. Er hob hervor, dass 88 Prozent (15 von 17) Wettbewerbsteilnehmer in diesem Jahr weiblich waren, was so noch nie vorgekommen sei und für sich spricht.

HandwerkIm Bundeswettbewerb der jungen Bäckergesellen konnte sich der baden-württembergische Landessieger Florian Siegel aus Oftersheim durchsetzen (Ausbildungsbetrieb: Café Frisch, Heidelberg), vor der nordrhein-westfälischen Meisterin Jacqueline Derichs aus Linnich auf Platz 2 (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Stolz, Aldenhoven) und Tabita Meyer aus Neukirchen-Adorf in Sachsen auf dem dritten Platz (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Seifert, Jahnsdorf).

Die beiden Erstplatzierten im Bäckerwettbewerb werden Deutschland bei der übernächsten UIBC International Championship of Young Bakers vertreten, welche voraussichtlich Anfang 2017 stattfinden wird.

Bundessiegerin der Fachverkäuferinnen kommt aus Rheinland-Pfalz

HandwerkBei den Bäckereifachverkäuferinnen wurde mit Katharina Oerter aus Mayen die Landessiegerin aus Rheinland-Pfalz in Weinheim Bundessiegerin (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Lenartz, Ettringen) vor der bayerischen Landessiegerin Irmengard Demberger aus Rosenheim auf dem zweiten Rang (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Leitner, Neubeuern) und Merle Wenzlaff aus Bockhorn in Niedersachsen auf Platz 3 (Ausbildungsbetrieb: Bäckerei Müller & Egerer, Rastede).

Auf Basis eines ergänzend durchgeführten Online-Votings wurde das Schaustück von Lukas Ruppert aus Altenbuch (Landessieger Bayern) und der Frühstücksteller von Merle Wenzlaff aus  Bockhorn (Landessiegerin Niedersachsen) mit je einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Fortbildungsgutscheine für die Bundessieger

HandwerkDie Erstplatzierten beider Wettbewerbe wurden mit Fortbildungsgutscheinen des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks im Wert von jeweils 3.000 Euro ausgestattet, die für einen Meisterkurs oder eine Ausbildung zur Verkaufsleiterin genutzt werden können. Ferner werden alle drei Erstplatzierten beider Wettbewerbe in die Begabtenförderung des Deutschen Handwerks aufgenommen.

"Wir freuen uns über die Spitzenleistungen und die außerordentlich hohe Leistungsdichte der Teilnehmer", so Juryvorsitzender Wolfgang Schäfer: "Wir appellieren an die Betriebe, möglichst vielen jungen Menschen im kommenden Jahr die Teilnahme am Wettbewerb zu ermöglichen. Sie ist auch eine hohe Auszeichnung für den Betrieb selbst.“ Übrigens steht das Wettbewerbsthema der Landeswettbewerbe und der Deutschen Meisterschaft 2016 bereits fest. Es lautet: Märchen.

Fotos: Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim
Sieben strahlende BLW-Sieger
Top-Mechatroniker und Top-Verkäufer
O'zapft is für David Eichhorn
Karosseriebauer finden ihre Champions
Richard Jäger – Bundessieger der Tischler
Die deutschen Meister der Bauberufe
Stefanie Fritz schneidet am besten ab
Erfolgreich mit Hammer und Meißel
Die Besten der süßen Verführung
Westermayer siegt beim MühlenMasters
Der beste Bestatter kommt aus NRW
Christian Hilpert ist Deutscher Meister
Augenoptiker küren ihre PLW-Sieger
Stephanie Blümel gewinnt Kürschner-PLW
Beste Nachwuchskräfte geehrt

Leserkommentare

nach oben