Imagekampagne

Auf einen Klavierbauer zugeschnittenes Motiv. Auch Betriebsinhaber anderer Gewerke werden auf handwerk.de fündig. Foto: © Marcus Hübner/Imagekampagne

Jugend für das Handwerk begeistern

Die Image-Kampagne des Handwerks nutzen und das eigene Firmen-Image aufpolieren, um Nachwuchs zu gewinnen. So geht’s:

Mit einer bundesweiten Kampagne feilt das Handwerk an seinem Image: Es will stärker in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken. Zugleich zielt die Imagekampagne darauf ab, ein modernes Bild vom Handwerk zu vermitteln – vor allem auch bei jungen Menschen.


Interessenten, die sich beteiligen möchten, können sich online über die Möglichkeiten informieren und alle Kampagnenmaterialien für die eigene Arbeit nutzen. Wer zum Beispiel die digitalen Instrumente einsetzen will, kann sie im Werbemittelportal herunterladen. Hier gibt es Vorlagen im Kampagnenstil: etwa für Aufkleber, Plakate, Roll ups, Außenbanner, Social Media-Aktionen und vieles mehr. Einige Kampagnenmotive lassen sich individualisieren und mit eigenem Firmenlogo, Slogan und teilweise eigenen Fotos kombinieren (s. Foto). Bereits fertige Werbemittel sind dort auch bestellbar.

Tipps per Newsletter

Jetzt ganz neu: ein Kampagnenfilm im Western-Stil. Er ist in verschieden langen Fassungen als kostenloser Download im Werbemittelportal erhältlich: von der zehn-Sekunden-Version bis hin zum zwei-Minuten-Spot. Wie Betriebe direkt und ganz persönlich in die Kampagne einsteigen können, zeigt der abonnierbare Newsletter "Infos für Betriebe" mit vielen Alltagstipps zu Digitalthemen, Praxisbeispielen anderer Betriebe und Ideen für kostengünstige, effektive Eigenwerbung.


Kontakt:
HWK-Kampagnenbeauftrager Dr. Matthias Schwalbach,
Tel. 0651/207-352,
E-Mail: mschwalbach@hwk-trier.de

Text: HWK Trier
Foto: © Marcus Hübner/Imagekampagne

Text: / handwerksblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren: