Handwerksblatt Logo

Anzeige

"Tage der Manufakturen" feiern Jubiläum

Im Zeitalter der industriellen Massenproduktion setzt die Initiative Deutsche Manufakturen ein Zeichen für hochwertige handgefertigte Produkte.

Foto: © Thorsten Futh

Zum fünften Mal in Folge veranstaltet die Initiative die "Tage der Manufakturen". Mit der Ausstellung "Handmade in Germany" in Berlin vom 21. bis 22. September erhalten Besucher auf dem Gelände der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) wieder die Gelegenheit, die abwechslungsreiche Welt der Manufakturen aus Deutschland kennenzulernen.


Vielfältigkeit des Manufakturhandwerks

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung präsentieren rund 50 Manufakturbetriebe ihre hochwertigen Produkte. Zum ersten Mal dabei ist das neue Mitglied der Initiative, die Hummel Manufaktur. Die Veranstaltung zeigt, wie in aufwendiger Handarbeit die bekannten Hummelfiguren entstehen. Die Veranstaltung bietet Besuchern einen exklusiven Einblick in die Vielfältigkeit des deutschen Manufakturhandwerks. Manufakturisten, Handwerkern und Designern stehen im Rahmen der Ausstellung für einen regen Austausch mit den Besuchern bereit.

Hochwertige Plattform

"Wir freuen uns sehr, dass zum fünften Mal Manufakturen aus ganz Deutschland in Berlin zusammenkommen und ihr Handwerk präsentieren", sagt Michael T. Schröder, Gründer und Vorsitzender der Initiative Deutsche Manufakturen. "Besonders in der heutigen Zeit, in der wir es gewohnt sind, Produkte aus Massenproduktion günstig zu erwerben, müssen Manufakturisten ihre Produkte als Kulturgut hervorheben und das dahinterstehende Handwerk sowie die Tradition in den Fokus stellen. Dafür bieten die ‚Tage der Manufakturen’ eine hervorragende Plattform."

Sonderausstellung

Die diesjährige Sonderausstellung "Handmade, Cooking & Dinning" rückt den zentralen Ort im Haus – die Küche – in den Mittelpunkt. An diesem besonderen Ort, an dem gekocht, gelacht, gelebt, diskutiert wird und die Familie zusammenkommt, begleiten uns tagtäglich klassische Manufakturprodukte – Porzellan, Gläser, Messer und Töpfe. Die Sondershow bietet alldenjenigen, für die Essen mehr als die reine Nahrungsaufnahme ist, einen erlebbaren Raum in dem genossen, gestaunt und gekleckert werden darf.

Auch für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen bestens gesorgt: Im Rahmen des Foodmarket im Innenhof der KPM verwöhnen Manufakturen die Besucher mit handgefertigten und regionalen Köstlichkeiten.

Text: / handwerksblatt.de

Leserkommentare

nach oben